Gemeindevertretungswahl 2023

Banner_GV-Wahl_2023

Herzlich willkommen auf der Infoseite zur Gemeindevertretungswahl 2023!

Oberkirchenrätin Gerhild Herrgesell

Wieder ist es so weit: Zwischen 1. Oktober und 5. November 2023 finden die Gemeindevertretungswahlen statt. Wir können von unserem Wahlrecht Gebrauch machen und unsere Gremien auf allen Ebenen wählen. Einiges hat sich getan und verändert seit der letzten Wahl. Diese Seite soll Ihnen helfen die Wahlen gut vorzubereiten, aber auch Menschen zu animieren sich der Wahl zu stellen.

Hier werden Sie alles finden, was Sie zur Vorbereitung und Durchführung benötigen. Diese Seite wird ständig erweitert. Es erwartet Sie immer wieder Neues, das Ihnen bei der Vorbereitung und Durchführung der Wahlen helfen soll:

Weiters wird das Werk für Evangelisation und Gemeindeaufbau Material zur Verfügung stellen, das unter diesem Link abrufbar sein wird: www.eundg.at

Auch die Evangelische Jugend Österreichs wird Workshops speziell für junge Wähler*innen anbieten: www.ejoe.at

Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:
bxe-xr@rinat.ng Wir werden Ihnen so rasch wie möglich Auskunft geben und gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Besuchen Sie uns auch auf facebook: www.facebook.com/evang.at

Mit herzlichen Grüßen
Oberkirchenrätin Gerhild Herrgesell

Textbausteine und Fotos

Textbausteine:

„Ich gehe wählen“ (Word .docx, 12,5 KB)

„Deine Kirche“ (Word .docx, 12,6 KB)

Fotos:


Download in hoher Auflösung


Download in hoher Auflösung


Download in hoher Auflösung

Alle Fotos: epd/Uschmann. Abdruck honorarfrei

Der Dank an die bisherige Gemeindevertretung

Ein Dankeschön für alle, die in den letzten sechs Jahren mitgearbeitet haben.

Sechs Jahre lang wurde miteinander Kirche gebaut, Gemeinde gestaltet, manchmal wurde gerungen und gestritten. Erfolge und auch Misserfolge wurden dabei erlebt. Wichtig ist es nun, die gemeinsame Zeit miteinander auszuwerten und auf diese Weise wertzuschätzen. Eine gute Auswertung ist die beste Form der Anerkennung – für die einzelne Person wie für das Gremium insgesamt. Es geht natürlich auch darum, Planungen oder Strategien kritisch zu reflektieren und sich an den Erfolgen zu freuen.

Die Bereitschaft, über einen sehr langen Zeitraum in Leitungsgremien mitzuarbeiten, nimmt ab. Das ist Realität. Umso wichtiger ist es, mit dem Aufhören positiv umzugehen und nicht nur mit Bedauern auseinanderzugehen. Ein guter Abschluss setzt das Signal: Es ist in Ordnung aufzuhören. Und es ermutigt Neue, sich auf begrenzte Zeit zu engagieren. Es ist ein großes Kompliment für die Arbeit, wenn der eine oder die andere am Ende der sechs Jahre sagt: „Diese Zeit hat mir persönlich viel gebracht.“

Wer sich viele Jahre freiwillig in einem Gremium eingesetzt hat, möchte meist auch im Sinne des Wertens Bilanz ziehen. War die Arbeit zuträglich oder abträglich, in welchem Verhältnis standen Aufwand und Ertrag, hat’s unterm Strich gepasst, sich vielleicht gar gelohnt? Wer werten will, muss eigentlich messen können: Zahlen, Daten, Fakten sind gefragt, mindestens aber Kriterien, eine Vorstellung davon, was woran gemessen werden soll. Wenn es um Haushaltsdaten oder Gebäude, Friedhöfe oder Kindergärten geht, liegen Daten vor.

Nicht alles wird jedoch zu messen sein. Wachsen im Glauben und in der Gemeinschaft zum Beispiel. Und doch gilt es nun auch dieses Wachsen zu bedenken und zu bedanken. Vielleicht wurde vor sechs Jahren, zu Beginn der Amtszeit ein Plan erstellt oder Visionen festgehalten. Diese können nun noch mal angesehen werden. Auch wenn im Licht des Evangeliums unsere Bewertungen vorläufig bleiben werden, dienen sie uns dazu, alles zu prüfen und das Gute zu behalten.

Danke zu sagen, sollte aber nicht nur einen formellen Rahmen haben. Dieser Dank soll festlich gestaltet werden und all jenen zukommen, die Zeit, Kraft, Kreativität und Engagement investiert haben. Eine feierliche „Entpflichtung“ sollte in einem Gottesdienst stattfinden mit einem erweiterten Kirchenkaffee hinterher oder einem kleinen Fest, bei dem auch all die gelungenen Projekte genannt werden, die ohne all die vielen Freiwilligen niemals hätten stattfinden können.

Eine Arbeitshilfe mit vielen Anregungen hat die badische Landeskirche herausgegeben:
arbeitshilfe_zum_ende_der_amtszeit_2019.pdf (kirchenwahlen.de)

Das Logo zur Gemeindevertretungswahl 2023

Das Logo zur Gemeindevertretungswahl 2023 steht Ihnen in folgenden Formaten in Farbe als auch in Schwarz-weiß zur Verfügung: jpg, png, eps

jpg-Datei, 4c
Dateigröße: 126 KB

jpg-Datei, sw
Dateigröße: 98 KB

vektorisiertes eps, 4c
Dateigröße: 788 KB

vektorisiertes eps, sw
Dateigröße: 787 KB

png-Datei, rgb
Dateigröße: 24 KB

png-Datei, sw
Dateigröße: 20 KB

Plakate

Das Plakat zur Gemeindevertretungswahl 2023 steht Ihnen in den Formaten A4 und A3 zur Verfügung:

Plakat GV-Wahl 2023

„Plakat A4“
(.pdf, 300dpi, 79,5 KB)

„Plakat A3“
(.pdf, 300dpi, 97,7 KB)

Präsentation zur Gemeindevertretungswahl 2023

Eine Präsentation zur Gemeindevertretungswahl finden Sie hier zur Ansicht und zum Download:
www.eundg.at/index.php/weg-angebote/gv-wahlen2023

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Gemeindevertretungswahl 2023 finden Sie hier.

Newsletter abonnieren

Der Newsletter von evang.at mit den wichtigsten Nachrichten des Evangelischen Pressedienstes (epd) ist kostenlos und erscheint in der Regel einmal pro Woche am Mittwoch.