Evangelisch in Salzburg/Tirol

Superintendent Olivier Dantine (Foto: epv/Uschmann)
Superintendent Olivier Dantine (Foto: epv/Uschmann)

Herzlich Willkommen auf der Seite der Diözese Salzburg-Tirol!

In zwei Bundesländern, die sehr stark katholisch geprägt sind, leben wir als Evangelische Kirche unseren Glauben. Als Evangelische sichtbar bleiben, ist unser Motto, und damit das gelingt, engagieren sich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserer Diözese, und wollen die Menschen in diesem großen Gebiet erreichen. Was uns verbindet, ist die Begeisterung für die Menschen, und auch die Liebe zu einer wunderschönen Landschaft. Vielleicht besuchen Sie uns einmal in einer unserer 16 Pfarrgemeinden oder auch auf unserer Homepage: www.sichtbar-evangelisch.at.

Als Superintendent darf ich seit September 2012 diese vielen Menschen begleiten. Ich stamme aus Wien, bin verheiratet mit einer Pfarrerin. Ein noch kleiner Sohn hält unser Familienleben ganz schön auf Trab.

Einladen möchte ich die Menschen zu einem Christsein, das für mich zum einen heißt, eine fröhliche Gelassenheit im Leben an den Tag zu legen und zum anderen, mit wachem Auge durchs Leben zu gehen.

Ihr
Mag. Olivier Dantine
Superintendent

 

Daten & Fakten

sup-aussen_01

Die Diözese Salzburg und Tirol umfasst ein Gebiet von circa 20.000 Quadratkilometer. Es leben hier rund 30.000 Evangelische, in Salzburg sind es 18.000, in Tirol etwa 12.000. Zum Vergleich: Bayern ist etwa 3 1/2 mal so groß wie unsere Diözese, allerdings leben dort gut 2,7 Millionen Evangelische, also 90 mal so viel wie bei uns. Das bedeutet: Unsere PfarrerInnen und auch die Menschen, die zur Gemeinde gehören, müssen sehr weite Wege zurücklegen. Es ist keine Seltenheit, dass der Weg zum Gottesdienst 30 Kilometer weit ist. Und die ReligionslehrerInnen unterrichten oft an mehr als 10 Schulen.

Unsere Gemeinden: Oberes Inntal, Reutte, Innsbruck Ost, Innsbruck West, Jenbach, Kitzbühel, Kufstein, Salzburg Ost, Salzburg West, Salzburg Süd, Salzburg Nördlicher Flachgau, Hallein, Bischofshofen, Zell am See, Saalfelden, Gastein.

 

Geschichte

Die Geschichte der Evangelischen in diesem Gebiet ist eine schmerzvolle. Die Vertreibungen aus den verschiedenen Landstrichen zogen sich über die Jahrhunderte hin: angefangen mit der Vertreibung der DefreggerInnen im Winter 1684, über die Vertreibung der SalzburgerInnen 1731 bis hin zur Vertreibung der ZillertalerInnen 1837. Erst im Jahre 1863 gab es die erste evangelische Pfarrgemeinde in Salzburg, im Jahre 1856 erfolgte die Gründung der ersten Tiroler Gemeinde in Innsbruck.

sup-innenHeute bietet das evangelische Leben in der Diözese den Menschen vielfältige Perspektiven. Neben den ganz normalen seelsorgerlichen Angeboten in den einzelnen Gemeinden und vielen ökumenischen Initiativen kommen bei uns auch andere Bereiche nicht zu kurz: Wir kümmern uns um Obdachlose und Schubhäftlinge, wir haben evangelische integrative Schulen und einen ebensolchen Kindergarten, wir führen ein Studentinnenheim in Innsbruck und haben in Salzburg ein modernes Evangelisches Diakoniezentrum mit Altenheim und Krankenhaus.

 

Kontakt

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Betreff

Ihre Nachricht

Ihr Spamschutz-Code lautet: captcha

 

Sitz der Superintendentur

Evang. Superintendentur für Salzburg und Tirol
Rennweg 13
A-6020 Innsbruck
Telefon 0512/58 88 24
Fax 0512/58 88 24-14
E-Mail