Zitate über die Bibel

Vincent van Gogh, Stilleben mit Bibel (1885)
Vincent van Gogh, Stilleben mit Bibel (1885)

Die Bibel ist für den Leser
ein entsetzliches,
ein gefährliches Buch,
er ist gezwungen
zu sehen, wie es, in der Tiefe,
mit ihm steht, dem Sterblichen …
Du, der du heutigen Tages die Bibel liest:
Achtung, Todesgefahr!
Oder Lebensgefahr? Beseelende Gefahr?
Begeisternde Gefahr,
seit jener Nacht der Zeiten?
Heilsame Gefahr? Heilsgefahr?
Peter Handke, Schriftsteller

 

„Die Bibel ist mein wichtigster Wegbegleiter, sei es bei meiner morgendlichen stillen Zeit oder auf Reisen. Hier spricht Gottes Geist zu den Menschen, spendet Trost und gibt Kraft für die Herausforderungen jedes neuen Tages.“
Prof. Karlheinz Essl, Museumsstifter

 

„Einst las ich in der Nacht Karl Marx, nichts gegen ihn. Aber die Bibel ist noch spannender.“
DDr. Günter Nenning, Publizist († 2006)

 

„Als praktizierender Katholik hat mir die Bibel als Leitlinie in Höhen und Tiefen des Lebens immer viel bedeutet und ich wünsche mir, dass das „Buch der Bücher“ nicht irgendwo in Bücherregalen verstaubt, sondern täglich hervorgeholt und auch gelesen wird. Nur durch die Bibel können wir uns über alles Trennende hinwegsetzen.“
Dr. Helmut Zilk, Altbürgermeister von Wien († 2008)

 

Das Goethe-Denkmal in Ilmenau wurde vom Bildhauer Klaus Glutting geschaffen (Foto: Christian Spannagel/wikimedia)
Das Goethe-Denkmal in Ilmenau wurde vom Bildhauer Klaus Glutting geschaffen (Foto: Christian Spannagel/wikimedia)

„Ich weiß nicht, ob man die Göttlichkeit der Bibel einem beweisen kann, der sie nicht fühlt. Wenigstens halte ich es für unnötig. Das Buch bleibt, was es ist, und wird nicht dazu, wozu es dieser oder jener machen möchte.“
Johann Wolfgang von Goethe († 1832)

„Eigentlich lernen wir nur von Büchern, die wir nicht beurteilen können. Der Autor eines Buches, das wir beurteilen können, müsste von uns lernen. Deswegen ist die Bibel ein ewig wirksames Buch, weil, solange die Welt steht, niemand auftreten und sagen wird: Ich begreife es im ganzen und verstehe es im einzelnen.“
Johann Wolfgang von Goethe († 1832)

 

„Sie tun wohl, dass Sie ihre einzige Beruhigung in den Evangelien suchen; denn es ist die unversiegbare Quelle aller Wahrheiten, die, wenn die Vernunft ihr ganzes Feld ausgemessen hat, nirgend anders zu finden sind.“
Immanuel Kant († 1804)

Immanuel Kant (1784-1804) lebte und lehrte in Königsberg (Stich von J.L. Raab)
Immanuel Kant (1784-1804) lebte und lehrte in Königsberg (Stich von J.L. Raab)

„Die Bibel ist das Buch, dessen Inhalt selbst von seinem göttlichen Ursprung zeugt. Die Bibel ist mein edelster Schatz, ohne den ich elend wäre.“
Immanuel Kant († 1804)