Evangelisch werden ist einfach

Mann mit Muschel am Ohr (Foto: epv/Uschmann)
Mann mit Muschel am Ohr (Foto: epv/Uschmann)

Wer zu einer christlichen Kirche gehören will, muss getauft sein. Wenn Sie bereits getauft sind, dann braucht dies nicht wiederholt zu werden. Sollten Sie noch nicht getauft sein, dann wird Ihre Pfarrerin/Ihr Pfarrer Sie gerne taufen. Der Taufe geht üblicherweise ein Gespräch über den christlichen Glauben evangelischer Prägung voraus.

Jeder und jede kann nur einer Kirche bzw. Religionsgemeinschaft angehören. Sie können in die Evangelische Kirche A.B. (evangelisch-lutherisch) oder in die Evangelische Kirche H.B. (evangelisch-reformiert) eintreten. Wenn Sie also Mitglied einer anderen Kirche oder Religionsgemeinschaft sind, müssen zuerst aus dieser austreten. Der Austritt erfolgt auf der Bezirkshauptmannschaft oder dem Magistrat. Bitte nehmen Sie dafür Ihre Taufbescheinigung und Ihren Meldezettel mit. Sollten Sie Ihre Taufbescheinigung nicht zur Hand haben, sind auch andere Nachweise wie etwa Kirchenbeitragsvorschreibungen, Bescheide oder Zahlscheine über den Kirchenbeitrag ausreichend.

Nun ist der Weg frei, um evangelisch zu werden: Sie besuchen Ihre Pfarrerin/Ihren Pfarrer. Dazu suchen Sie das zu Ihrem Wohnort zugehörige Pfarramt auf, das wir Ihnen gerne nennen. Dort besprechen Sie mit Ihrer Pfarrerin/Ihrem Pfarrer alles Weitere für den Eintritt in die Evangelische Kirche.

Heute leben in Österreich rund 314.000 evangelische Christinnen und Christen. Die Evangelische Kirche A.B. (evangelisch-lutherisch) umfasst knapp 300.000 Personen in 196 Pfarrgemeinden, der Evangelischen Kirche H.B. (evangelisch-reformiert) gehören ca. 14.000 Menschen in 9 Pfarrgemeinden an.

Die Kontaktadressen aller evangelischen Pfarrgemeinden finden Sie hier.

Danke für Ihr Interesse an der Evangelischen Kirche.