Evangelisch in der Steiermark

Superintendent Mag. Hermann Miklas (Foto: epv/Uschmann)
Superintendent Mag. Hermann Miklas (Foto: epv/Uschmann)

Liebe Internet-Surfer!

Im grünen Herzen Österreichs (wie die Steiermark gerne genannt wird), befinden sich 33 evangelische Pfarrgemeinden. Sie sind in ihrer Gestalt und Prägung so vielfältig wie die Blumen einer bunten Sommerwiese. Miteinander aber möchten sie – gerade in unserer Zeit – wieder so richtig Lust auf Kirche machen.

Auf unserer bunten Blumenwiese finden Sie Stadt-, Land- und Industriegemeinden; solche, die bereits auf eine eindrucksvolle Geschichte zurückblicken und solche, die erst vor ein paar Jahren gegründet worden sind. Sie finden Gemeinden, die sich eher dem Experimentellen verschrieben haben und andere, die versuchen, ehrwürdige Traditionen mit neuem Leben zu füllen. Außerdem reicht das Spektrum von der Ramsau am Dachstein (wo beinahe die gesamte Bevölkerung geschlossen der Evangelischen Kirche angehört) bis in die Süd- und Oststeiermark, wo eine echte Diasporasituation herrscht (auf ein paar hundert Quadratkilometern leben oft nur wenige hundert Evangelische). Und natürlich finden Sie bei alledem immer auch jede Menge von Schattierungen dazwischen.

Auf dem fruchtbaren Boden der Steiermark gedeiht übrigens auch die Ökumene ausgezeichnet. Unser besonderes Augenmerk gilt weiters der Seelsorge in den zahlreichen Heilstätten und Krankenhäusern – bitte rufen Sie im Bedarfsfall das zuständige Pfarramt an (bzw. im Großraum Graz die Nummer 0699/18 87 76 66 bzw. 0699/18 87 76 61). Sektenberatung bietet Pfarrer Andreas Gripentrog, Radstadt, unter Tel. 06452/51 16 56 75 oder per E-Mail an ta.gb1508318068s@gor1508318068tnepi1508318068rg.a1508318068.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie mehr über „Evangelisch in der Steiermark“ wissen wollen – falls Sie Grund zur Kritik haben sollten – und natürlich erst recht, wenn Ihnen etwas besonders gut gefällt!

Ihr
Mag. Hermann Miklas
Superintendent

 

Daten & Fakten

In der Steiermark leben über eine Million Menschen, darunter etwa 42.000 evangelisch-lutherische Christen. Die 33 Pfarrgemeinden erstrecken sich über ein sehr großes Gebiet, vieles konzentriert sich natürlich in der Landeshauptstadt Graz. Neben den üblichen Tätigkeiten einer christlichen Kirche in Europa (Gottesdienste, Religionsunterricht, Seelsorge, Jugendarbeit, Diakonie) ist uns besonders die evangelische Erwachsenenbildung ein Anliegen. Durch unsere Arbeit versuchen wir, Menschen zu begleiten und ihnen zu helfen, Fragen, Probleme, aber auch wichtige Ereignisse ihres Lebens aus der Sicht des Glaubens zu beurteilen und zu verarbeiten.

 

Geschichte

Die Pfarrgemeinden werden durch Pfarrerinnen und Pfarrer betreut, neben diesen gibt es aber noch viele Mitarbeiter im Bereich des Religionsunterrichtes, der Kinder- und Jugendarbeit, der Diakonie und natürlich auch der Verwaltung. Nach der Duldung des evangelischen Glaubens in Österreich (Toleranzpatent durch Kaiser Josef II. im Jahr 1781) sind auf dem Gebiet der Steiermark nur drei Pfarrgemeinden entstanden. Erst im Laufe der weiteren Jahrzehnte des 19. und des 20. Jahrhunderts sind die übrigen Gemeinden dazugekommen. So ist evangelisches Glaubensleben in der Steiermark in weiten Teilen ein sehr junges Leben in Pfarrgemeinden.

Trotzdem ist die Evangelische Kirche in der Steiermark im Bewußtsein der Menschen präsent und etabliert, und wir sind dankbar, dass wir in einem sehr guten ökumenischen Miteinander zur römisch-katholischen Kirche leben und arbeiten können.

 

Kontakt

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Betreff

Ihre Nachricht

Ihr Spamschutz-Code lautet: captcha

 

Sitz der Superintendentur

Evang. Superintendentur der Diözese A.B. Steiermark
Kaiser-Josef-Platz 9
A-8010 Graz
Telefon 0316/32 14 47
Fax 0316/32 14 47-16
E-Mail ta.gn1508318068ave@k1508318068mts-r1508318068utpus1508318068