Ausstellungen zum Reformationsjubiläum in Fresach

Das Neue Museum Fresach zeigt aktuell zwei spannende Ausstellungen zum Thema Reformation und präsentiert historische sowie zeitgenössische Zugänge. (Im Bild: Die evangelische Kirche von Fresach und das Neue Museum Fresach, Foto: epdÖ/M.Uschmann)
Das Neue Museum Fresach zeigt aktuell zwei spannende Ausstellungen zum Thema Reformation und präsentiert historische sowie zeitgenössische Zugänge. (Im Bild: Die evangelische Kirche von Fresach und das Neue Museum Fresach, Foto: epdÖ/M.Uschmann)

Künstlerin Lisa Huber präsentiert zeitgenössischen Zugang zur Reformation

Fresach (epdÖ) – Ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums stehen im Evangelischen Kulturzentrum Fresach die neue Dauer- sowie Sonderausstellung. Im Fokus der erweiterten Dauerausstellung im Neuen Museum Fresach sind die Reformationsjubiläen seit 1817. Im jeweiligen historischen Kontext präsentiert werden Exponate aus der Sammlung des „Vereins zur Pflege evangelischer Glaubensüberlieferung in Kärnten“. Jubiläumsschriften, Bildbände, Medaillen, Münzen und Beispiele volkstümlicher Lutherverehrung lassen erahnen, wann und wie an Luther gedacht wurde.

Eine außergewöhnliche Installation der renommierten Kärntner Künstlerin Lisa Huber zum Thema „Das gefaltete Tuch“ verwandelt das Obergeschoß des Museums in einen besonderen Erlebnisraum. Mit dieser künstlerischen Intervention rückt somit das Thema Glauben stärker in den Fokus.

„Das Besondere ist, dass wir zwei Schwerpunkte haben“, erklärt Superintendent Manfred Sauer im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst. „Wir haben einen historischen Schwerpunkt mit der Ausstellung ‚An Luther denken‘, konzentriert auf den Reformator Martin Luther. Aber wir haben auch eine zeitgenössische Ausstellung mit einer Arbeit der Kärntner Künstlerin Lisa Huber, die in Berlin und Villach arbeitet.“ Man habe sich bewusst dafür entschieden, eine zeitgenössische Künstlerin um einen Beitrag zu bitten, so Sauer. „Wir wollen nicht nur den Fokus auf die Geschichte, sondern auch auf die Bedeutung in der Gegenwart richten. Mit zeitgenössischer Kunst wollen wir Menschen dazu einladen, sich mit der evangelischen Geschichte auseinanderzusetzen.“ Dazu wurde für die Ausstellung auch eigens ein Film von Jakob Sauer und Paul Sauer produziert, der im Museum in Fresach gezeigt wird.

Ein Gospelworkshop vom 5. bis zum 7. Mai, Konzerte, Lesungen, Vorträge und die Toleranzgespräche vom 1. bis zum 3. Juni gehören zum umfangreichen Programm (Details: www.evangelischeskulturzentrum.at). Geöffnet ist die Ausstellung in Fresach bis 31. Oktober jeweils von Donnerstag bis Sonntag,11 bis 17 Uhr.

Schlagworte: | | | |

ISSN 2222-2464