„Halbzeit 2017“: SAAT zieht erste Bilanz des Reformationsjubiläums

Ein erstes Fazit zur Halbzeit des Reformationsjubiläums und einen Ausblick auf das, was noch kommt bietet die aktuelle Juni-Ausgabe der "SAAT. Evangelische Zeitung für Österreich". Foto: Evangelischer Presseverband
Ein erstes Fazit zur Halbzeit des Reformationsjubiläums und einen Ausblick auf das, was noch kommt bietet die aktuelle Juni-Ausgabe der „SAAT. Evangelische Zeitung für Österreich“. Foto: Evangelischer Presseverband

Juni-Ausgabe geht an alle GemeindevertreterInnen und kann online gelesen werden

Wien (epdÖ) – Das Reformationsjubiläum ist in aller Munde, landauf landab gibt es Feste, Ausstellungen und Aktionen rund um 500 Jahre Reformation. Die Titelgeschichte „Halbzeit 2017“ der aktuellen Ausgabe der „SAAT. Evangelische Zeitung für Österreich“ gibt einen kleinen Ausschnitt davon wieder, der zeigt, wie wichtig den Menschen das Gedenken und Feiern der Reformation ist.

Bei allen Feiern rund um das Reformationsjubiläum steht aber schon das nächste große Ereignis vor der Tür: Im April 2018 werden die GemeindevertreterInnen neu gewählt. Die Juni-Ausgabe der SAAT stellt das Logo und das Motto vor und liefert erste Ideen der Verantwortlichen dazu. Darüber hinaus bietet die SAAT wieder viel Lesevergnügen mit dem Literatursalon, dem kurz ausgelegten Predigttext, dem Filmtipp und vielem mehr.

Die aktuelle Ausgabe der SAAT wurde wieder an alle GemeindevertreterInnen geschickt und kann hier auch online gelesen werden.

Ein Abonnement der SAAT ist für 27 Euro im Jahr unter oder im Onlineshop erhältlich.

ISSN 2222-2464