Erdbeben – Diakonie beginnt mit Nothilfe

Lokale Partnerorganisationen verteilen Lebensmittel an Opfer

Wien, 12. Oktober 2005 (epd Ö) – Nach dem Erdbeben in der Grenzregion zwischen Indien und Pakistan hat die Diakonie Katastrophenhilfe gemeinsam mit ihren lokalen Partnern mit Nothilfe begonnen. An 950 Familien wurden bereits Lebensmittelpakete verteilt. Die Hilfe soll so schnell wie möglich ausgeweitet werden. Auch die Diakonie Katastrophenhilfe hat zu Spenden aufgerufen.

Im Rahmen der weltweiten Allianz von kirchlichen Hilfswerken Diakonie/ACT (Action by Churches Together) ist in den kommenden Tagen vorgesehen, insgesamt 10 000 Familien mit Lebensmitteln und anderen Hilfsgütern zu unterstützen, hieß es am Sonntag in einer Aussendung. (Spendenkonto der Diakonie Katastrophenhilfe: PSK 23 13 300, Kennwort „Pakistan Erdbeben“)

ISSN 2222-2464