Museumsdorf Niedersulz: „500 Jahre für 500 Cent“

Einen lebendigen Einblick in die Geschichte bietet das Museumsdorf Niedersulz - am 500. Jahrestag der Reformation kostet der Eintritt nur 500 Cent. Im Bild die Wagnerei des Freilichtmuseums. Foto: Museumsdorf Niedersulz
Einen lebendigen Einblick in die Geschichte bietet das Museumsdorf Niedersulz - am 500. Jahrestag der Reformation kostet der Eintritt nur 500 Cent. Im Bild die Wagnerei des Freilichtmuseums. Foto: Museumsdorf Niedersulz

Sonderangebot am Reformationstag

Niedersulz (epdÖ) – „500 Jahre für 500 Cent“: Mit einem an das Jubiläum „500 Jahre Reformation“ angelehnten Sonderpreis lädt das Museumsdorf Niedersulz am Reformationstag, dem 31. Oktober, in das Freilichtmuseum im Weinviertel. Erst im Mai dieses Jahres war die Ausstellung „Evangelisch im Weinviertel“ in der evangelischen Kapelle des Museumsdorfes anlässlich des Reformationsjubiläums neu gestaltet worden. Sie präsentiert ausgehend vom Thesenanschlag Martin Luthers im Jahr 1517 Geschichte und Gegenwart der Evangelischen im nordöstlichen Teil Niederösterreichs. Die Besucherinnen und Besucher erfahren, dass das Weinviertel Ende des 16. Jahrhunderts fast vollständig evangelisch war; erst die darauf folgende Gegenreformation zwang die Evangelischen, das Land zu verlassen oder wieder zum katholischen Glauben zu konvertieren. Nachdem es bis etwa 1900 dauerte, ehe sich wieder Evangelische im Viertel unter dem Manhartsberg ansiedelten, gibt es hier heute vier evangelische Pfarrgemeinden.

Neben historischen Presshäusern, einer Schmiede, einem Wirtshaus und vielem mehr sind im Museumsdorf Niedersulz auch eine Ausstellung zur reformatorischen Bewegung der Täufer sowie ein Bibelgarten zu sehen, der 2013 in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Bibelgesellschaft entstanden ist.

Das Museumsdorf ist nur noch bis 1. November geöffnet, danach herrscht bis April Winterpause. Am Reformationstag ist das Freilichtmuseum bis 17 Uhr geöffnet.

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464