Kärnten: 30 Lehrstellen für Menschen mit positivem Asylbescheid

In einer mehrmonatigen Eingangsphase werden die Lehrlinge auf die Ausbildung in Betrieb und Berufsschule vorbereitet. Foto: pixabay
In einer mehrmonatigen Eingangsphase werden die Lehrlinge auf die Ausbildung in Betrieb und Berufsschule vorbereitet. Foto: pixabay

Diakonie de La Tour Projektpartner bei „A:Life“

Klagenfurt (epdÖ) – In eine neue Runde ist das Kärntner Arbeitsmarktprojekt „A:Life“ am Montag, 18. März, gestartet. 30 Menschen mit positivem Asylbescheid bekommen die Chance auf eine Lehrstelle. Das teilte die Diakonie de La Tour, die das Projekt zur Erwerbsintegration mitorganisiert, in einer Aussendung mit.

Bis Mitte März konnten sich KandidatInnen für das Programm bewerben, zugewiesen werden sie durch das AMS Kärnten sowie den Verein „Institut für Arbeitsmigration“. Auf die Auswahl folgt eine mehrmonatige Vorbereitungsphase auf die eigentliche Ausbildung in Berufsschulen und Lehrbetrieben. Finanziert wird das einjährige Projekt durch das AMS Kärnten, das Land Kärnten, den Europäischen Sozialfonds und die Diakonie de La Tour. Letztere bietet zudem sozialpädagogische Begleitung an.

„In den letzten Jahren konnten für insgesamt 53 TeilnehmerInnen Lehr- und Beschäftigungsverhältnisse in 28 Betrieben am ersten Arbeitsmarkt abgeschlossen werden“, zieht der Rektor der Diakonie de La Tour, Hubert Stotter, eine erste Bilanz über das seit 2016 laufende Projekt. Es leiste „einen Beitrag zur Förderung von nachhaltiger Beschäftigung ebenso wie zu sozialer Inklusion“.

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464