Hugenottenkreuz für scheidenden lutherischen Bischof Michael Bünker

Mit dem Hugenottenkreuz, der höchsten Auszeichnung der Reformierten Kirche, wurde der scheidende lutherische Bischof Michael Bünker geehrt. Foto: epd/Uschmann
Mit dem Hugenottenkreuz, der höchsten Auszeichnung der Reformierten Kirche, wurde der scheidende lutherische Bischof Michael Bünker geehrt. Foto: epd/Uschmann

Landessuperintendent Hennefeld: Dank für Verdienste um Reformierte Kirche

Leutasch (epdÖ) – Im Rahmen des Empfangs, den das Land Tirol anlässlich der gesamtösterreichischen PfarrerInnentagung in Leutasch gab, hat der scheidende evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker am Mittwochabend, 28. August, die höchste Auszeichnung der Evangelisch-reformierten Kirche erhalten. Das Große Goldene Hugenottenkreuz würdige Bünkers Verdienste um die Reformierte Kirche, sagte deren Landessuperintendent Thomas Hennefeld, der die Auszeichnung überreichte und dem lutherischen Bischof für seinen Einsatz dankte.

In seiner Zeit als Bischof sei Bünker der Reformierten Kirche „immer mit besonderer Wertschätzung“ begegnet und habe sie „als Bereicherung erlebt“, „du hast seit Jahrzehnten freundschaftlichen Kontakt zu Mitgliedern der reformierten Kirchenleitung, zu Pfarrerinnen und Pfarrern, Religionslehrerinnen und Religionslehrern gepflegt“. Besonders erwähnenswert seien die Kooperationen mit dem ehemaligen Landessuperintendenten Peter Karner mit gemeinsam gestalteten Gottesdiensten und gemeinsam herausgegebenen Büchern und anderen Texten.

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464