Gustav-Adolf-Feste zu Fronleichnam

Zu einem gemeinsamen Fest in die Römerstadt Carnuntum laden die Diözesen Burgenland und Niederösterreich. Foto: pixabay/Fachdozent
Zu einem gemeinsamen Fest in die Römerstadt Carnuntum laden die Diözesen Burgenland und Niederösterreich. Foto: pixabay/Fachdozent

Überblick über das Programm in den Diözesen

Wien (epdÖ) – Auch heuer laden die evangelischen Diözesen des Landes zu den alljährlichen Kirchentagen und Gustav-Adolf-Festen am Fronleichnamstag, dem 31. Mai. Hier finden Sie einen Überblick über das Programm in den Bundesländern.

Erstmals gemeinsam feiern die Diözesen Niederösterreich und Burgenland. Bei einem Fest im niederösterreichischen Carnuntum werden am 31. Mai ab 10 Uhr BesucherInnen aus dem ganzen Osten Österreichs erwartet. Eröffnet werden die Feierlichkeiten unter dem Titel „Sonne und Schild“ in der Römerstadt mit einem Gottesdienst, den der niederösterreichische Superintendent Lars Müller-Marienburg und Pfarrerin Anna Polckova aus Bratislava gestalten. Parallel dazu gibt es einen Kindergottesdienst mit der Golser Pfarrerin Iris Haidvogel, das Nachmittagsprogramm entspricht dem archäologischen Ambiente, Kinder dürfen sich auf ein Römerfest freuen. Die Schlussandacht gestaltet der burgenländische Superintendent Manfred Koch gemeinsam mit der Evangelischen Frauenarbeit. Alle Programmdetails unter http://www.sonne-schild.at

Gastgeberin des Wiener Kirchentags und Gustav-Adolf-Festes ist heuer die Evangelische Pfarrgemeinde A.B. in Wien Donaustadt. Im Festgottesdienst um 10 Uhr im Gemeindezelt predigt Pfarrer Jochen Kramm aus dem hessischen Schönberg, dazu gibt es einen Kindergottesdienst in der Bekenntniskirche. Um 13 Uhr wartet auf die BesucherInnen ein Kirchenkabarett, danach folgt ein stimmungsvolles Frühlingskonzert. Das vollständige Programm gibt es unter https://gav.evang.at

Das steirische Gustav-Adolf-Fest geht auf Burg Finstergrün im Salzburger Lungau über die Bühne. Den Festgottesdienst um 10.30 Uhr gestalten Superintendent Hermann Miklas und Dekan Jörg Huber aus Württemberg. Gemäß dem Motto des Festes „Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen“ sind alle eingeladen, beim Bau einer „Das-braucht-Mut-Mauer“ Hand anzulegen. Für Kinderprogramm bei jedem Wetter ist gesorgt. Informationen unter http://www.burg-finstergruen.at

„Rückblick, Ausblick, Weitblick“ ist der Titel, unter dem die Diözese Oberösterreich Kirchentag und Gustav-Adolf-Fest in Enns begeht. In der Basilika St. Laurenz feiert Pfarrerin Ines Charlotte Knoll um 10 Uhr den Festgottesdienst, im Pfarrsaal findet zur gleichen Zeit ein Kindergottesdienst statt. Nach dem Mittagessen gibt es für Interessierte die Möglichkeit zum Besuch der Landesausstellung „Die Rückkehr der Legion“, am Nachmittag präsentiert der Singverein Enns 1919 Ausschnitte aus dem Musical „Die spinnen, die Ennser“. Das volle Programm unter http://www.evang-ooe.at

Ökumenisch begangen wird das Kärntner Gustav-Adolf-Fest am Festgelände Seeboden am Millstätter See. Zum Festgottesdienst um 9.30 Uhr stößt anschließend die katholische Fronleichnamsprozession. Nach einem gemeinsamen Fest der Begegnung folgt um 14 Uhr ein Podiumsgespräch mit Bischof Michael Bünker und Alois Schwarz, katholischer Bischof der Diözese Gurk und designierter Bischof der Diözese St. Pölten, über Kirche in Gegenwart und Zukunft. Das ganze Programm finden Sie unter https://www.evang-kaernten.at

Salzburg und Tirol begehen ihr Diözesanfest und das Gustav-Adolf-Fest heuer im Salzburger Flachgau in der Gemeinde Elixhausen. Um 10 Uhr feiert Superintendent Olivier Dantine mit den Besucherinnen und Besuchern Gottesdienst, um 13 Uhr wartet bei einem Kabarett mit Ingo Vogl gute Unterhaltung. Im Anschluss wird ein geführter Spaziergang durch das historische Elixhausen geboten. Alle Informationen unter https://gav.evang.at

Schlagworte: | | | | | | | |

ISSN 2222-2464