22.03.2022

Evangelische Jugend startet Nachhaltigkeitsfonds „Grünzeugs“

Förderung für nachhaltige Projekte und Veranstaltungen im Jahr 2022

“Wir wollen unsere Gruppen anregen zu können, einen nachhaltigen Weg bei der Planung ihrer Events und schließlich in der Praxis einzuschlagen." Foto: piqsels

Förderung für nachhaltige Projekte und Veranstaltungen im Jahr 2022

Wien (epdÖ) – Mit ihrem neuen Nachhaltigkeitsfonds „Grünzeugs“ fördert die Evangelische Jugend (EJÖ) ab sofort evangelische Gruppen, die nachhaltige Veranstaltungen und Projekte konzipieren und durchführen wollen. Bewerben können sich Gruppierungen, die einer Gliederung der EJÖ angehören, via www.ejoe.at/gruenzeugs. „Wir wollen unsere Gruppen anregen, einen nachhaltigen Weg bei der Planung ihrer Events und schließlich in der Praxis einzuschlagen. Mit der Sicherheit von einem finanziellen Polster im Hintergrund lässt es sich ruhiger ausprobieren und auf tolle neue Ideen und Wege kommen, wie man eine Veranstaltung auch für relativ kleines Geld nachhaltig anlegen kann“, schreibt die EJÖ in einer Aussendung. „Als Christ*innen haben wir den Auftrag, Gottes Schöpfung zu bewahren und uns als Teil der Schöpfung zu begreifen. ‚Gerechtigkeit, Einsatz für Frieden und Bewahrung der Schöpfung‘ sehen wir heute als die wichtigsten Aufgaben der Menschheit.“

Eine Förderung beantragen können Gruppierungen für im Jahr 2022 durchgeführte Projekte sowohl im Voraus als auch im Nachhinein. Mit der Förderung werden bis zu 30 Prozent der Ausgaben für nachhaltige Projekte übernommen. Über die Vergabe entscheidet nach den drei Einreichfristen, am 15. Juni, 15. September und 31. Dezember 2022 eine Jury aus EJÖ-Mitarbeitenden und Expert*innen.

ISSN 2222-2464

Diesen Beitrag teilen

Schlagworte

Klimawandel | Umwelt | EJÖ

Newsletter abonnieren

Der Newsletter von evang.at mit den wichtigsten Nachrichten des Evangelischen Pressedienstes (epd) ist kostenlos und erscheint in der Regel einmal pro Woche am Mittwoch.