Diakonie-Kampagne für „gutes Leben mit Demenz“

"Eine von beiden hat Demenz" - ein neues Bild der Krankheit will die Diakonie in ihrer Infokampagne vermitteln. Foto: Diakonie
"Eine von beiden hat Demenz" - ein neues Bild der Krankheit will die Diakonie in ihrer Infokampagne vermitteln. Foto: Diakonie

Bewusstseinsbildung und Beratung als Ziel

Wien (epdÖ) – Demenz steht im Mittelpunkt einer aktuellen Info-Kampagne der Diakonie Österreich. Dabei soll das weit verbreitete negative Bild von Demenz relativiert werden: „Menschen mit Demenz sind mehr als ihre Krankheit. Sie haben Ängste und ringen mit den Umständen, unter denen sie leben. Sie erleben schöne Momente und genießen das Leben. Wie jeder Mensch“, heißt es auf der Kampagnen-Homepage, die umfassende Information zum Thema bietet. Ein TV-Spot mit Bewohnerinnen einer Diakonieeinrichtung dient als Einstieg, dazu gibt es Beiträge zum besseren Verständnis, was Demenz eigentlich bedeutet, wie ein Leben mit Demenz gestaltet werden kann, und welche Unterstützungs- und Beratungsmöglichkeiten es für Betroffene und Angehörige gibt. Zu finden sind alle Informationen auf https://demenz.diakonie.at, in den sozialen Medien wird die Kampagne unter den Hashtags #EinevonBeiden und #GutesLebenmitDemenz begleitet.

Schlagworte: | | |

ISSN 2222-2464