Diakonie: Hilfe für Erdbebenopfer in Afghanistan

Spenden unter PSK 23.13.300 „Erdbeben Afghanistan“

Wien, 3. April 2002 (epd Ö) Zur Hilfe für die Erdbebenopfer im Norden Afghanistans hat die Diakonie Österreich aufgerufen. Das Beben hat Tausende Todesopfer gefordert und über 20.000 Menschen obdachlos gemacht. Die Städte und Dörfer in den abgelegenen Bergregionen des Bezirkes Nahrin und in der Provinz Baghlan wurden teils komplett zerstört. Die Obdachlosen sind dringend auf Notunterkünfte angewiesen.

Hilfsgüter, die bereits in Kabul gelagert waren, wie Decken, Zelte und Lebensmittelvorräte werden schnellstmöglich in die betroffenen Regionen gebracht.

Die Mitarbeiter der Diakonie-Partnerorganisationen vor Ort befürchten, dass sich unzählige Kinder unter den Todesopfern befinden. Die genaue Zahl der Opfer ist noch nicht bekannt.

www.diakonie.at

ISSN 2222-2464