Was glauben Menschen mit Behinderung?

Auch der letze Abend der Gesprächsreihe zum Reformationsjubiläum findet wieder in der Evangelischen Schule am Karlsplatz statt. Foto: wikimedia/dguendel
Auch der letze Abend der Gesprächsreihe zum Reformationsjubiläum findet wieder in der Evangelischen Schule am Karlsplatz statt. Foto: wikimedia/dguendel

Abschluss der Gesprächsreihe zum Reformationsjubiläum

Wien (epdÖ) – Zu einem „ganz besonderen Abend“ laden die Verantwortlichen der Reihe  „Was glauben Menschen aus Politik, Wirtschaft, Medien, Wissenschaft, Kunst?“ am Donnerstag, 18. Mai, in die Evangelische Schulen am Karlsplatz. Der letzte Abend der Gesprächsreihe, die die Ausstellung im Wien Museum begleitete, befasst sich mit der Frage „Was glauben Menschen mit Behinderung?“ Autoren und Autorinnen der Literaturwerkstatt des Diakoniewerks Gallneukirchen, darunter Veronika Grün, Brigitte Koxeder, Stefan Mann und Ruth Oberhuber, lesen ab 19.00 Uhr aus eigenen Texten. Moderiert wird der Abend von Pfarrerin Maria Katharina Moser vom Institut für öffentliche Theologie und Ethik der Diakonie. Für den musikalischen Rahmen sorgen Musiker der Popakademie der Johann Sebastian Bach Musikschule Wien, im Anschluss wird zu Brot und Wein eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Schlagworte: | | |

ISSN 2222-2464