Sturm: Offen werden für Gemeinschaft der Kirchen

Mit einem ökumenischen Gottesdienst wurde in Wien die Gebetswoche für die Einheit der Christen eröffnet

Wien (epd Ö) – VertreterInnen der christlichen Kirchen in Österreich haben am Sonntag, 21. Jänner, mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Pfarre Gersthof-St. Leopold die diesjährige Gebetswoche für die Einheit der Christen eröffnet. Sie steht unter dem Thema „Christus macht, dass die Tauben hören und die Stummen sprechen“ (Matthäus 7,31-37) und beleuchet die Situation der ChristInnen in Südafrika.

 

„Gott öffnet uns die Ohren und den Mund, damit die Welt verwandelt wird zum Lob Gottes und zum Lob des Menschen“, sagte der Vorsitzende des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich, der evangelisch-lutherische Bischof Mag. Herwig Sturm, in seiner Predigt.

 

Die Ökumene habe sich in Österreich hervorragend entwickelt, dennoch, so Sturm, „sind wir noch nicht wirklich eins, trotzdem trennt uns noch der Tisch des Herrn, trennen uns noch Vorurteile“. Wie Jesus zu dem Taubstummen sage „Tu Dich auf!“, so wolle er, „dass auch wir offen werden für die Gemeinschaft der christlichen Kirchen, dass wir unsere Taubheit und Lieblosigkeit ablegen und offen füreinander werden“. Er hoffe sehr auf den Tag, wo „unsere Gemeinschaft so tief wird, dass die Trennungen zwischen den Kirchen nicht mehr trennen“. Keine Kirche sollte ihre jeweilige Eigenart aufgeben, aber es müsse möglich sein, sich geschwisterlich um Jesus Christus zu scharen. Solange dies nicht möglich sei, bleibe ein tiefer Schmerz und die Bitte an Gott, die Herzen der Menschen zu bewegen.

 

Auf dem Weg zur dritten Europäischen Ökumenischen Versammlung

 

Abschließend verwies der Bischof darauf, dass das Öffnen der Herzen „Gottes Werk“ sei und das Öffnen der Hände „unser Weg“. Sturm: „Wenn Jesus Christus durch das Land Galiläa gezogen ist, um zu den Menschen zu kommen, so wollen wir ebenfalls auf dem Weg zur dritten Europäischen Ökumenischen Versammlung unterwegs sein: Das Licht Christi scheint über alle.“

 

Am ökumenischen Gottesdienst nahmen u.a. auch der orthodoxe Metropolit Michael Staikos, der armenisch-apostolische Erzbischof Mesrob Krikorian, der anglikanische Kanonikus Patrick Curran, der evangelische Superintendent Hansjörg Lein und der rumänisch-orthodoxe Bischofsvikar Nicolae Dura teil.

ISSN 2222-2464