Reformationsempfang: Bildung und 2017 im Mittelpunkt

Die evangelischen Kirchen in Österreich laden heuer am 29. Oktober zu ihrem traditionellen Reformationsempfang in Wien ein.
Die evangelischen Kirchen in Österreich laden heuer am 29. Oktober zu ihrem traditionellen Reformationsempfang in Wien ein.

Bischof Bünker hält Festvortrag zu den Schwerpunktjahren 2015 und 2017

Wien (epdÖ) – Zum mittlerweile traditionellen Reformationsempfang laden auch in diesem Jahr wieder die drei Evangelischen Kirchen in Österreich ein. Im Mittelpunkt der Festveranstaltung am 29. Oktober in Wien, die von der Evangelisch-lutherischen Kirche, der Evangelisch-reformierten Kirche und der Evangelisch-methodistischen Kirche organisiert wird, stehen diesmal die Feierlichkeiten anlässlich des Reformationsjubiläums 2017. Der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker wird beim Festvortrag die geplanten Aktivitäten auf österreichischer, aber auch auf europäischer Ebene vorstellen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet – als Schritt hin zum Reformationsjubiläum – das bevorstehende Schwerpunktjahr 2015 zum Thema Bildung, das die Evangelischen Kirchen in Österreich ausgerufen haben. Eine Präsentation am Reformationsempfang will den Zusammenhang zwischen Bildung und Reformation deutlich machen.

Auch heuer wieder wird beim Reformationsempfang der Diakoniepreis verliehen, ausgezeichnet werden innovative Sozialprojekte in Kirche und Diakonie. Darüber hinaus wird die Preisträgerin der besten Fachbereichsarbeit Religion 2014 geehrt. Für die musikalische Gestaltung sorgt die Johann Sebastian Bach Musikschule. Ein Auftritt des Kabarettisten Jörg-Martin Willnauer steht ebenfalls auf dem Programm.

Der Reformationsempfang im Festsaal der Aula der Wissenschaften (1010 Wien, Wollzeile 27a) beginnt am Mittwoch, 29. Oktober um 16 Uhr. Um Anmeldung bis zum 24. Oktober wird gebeten unter Tel. +43 1 479 15 23-100.

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464