Kreuz des ökumenischen Patriarchen für lutherischen Bischof Bünker

Staikos: Einmaliges ökumenisches Klima in Europa

Wien (epd Ö) – „Wir sind froh über das ökumenische Klima in Österreich, das einmalig ist in Europa“, sagte Metropolit Dr. Michael Staikos anlässlich der Verleihung des „Kreuzes des ökumenischen Patriarchen“ an den lutherischen Bischof Dr. Michael Bünker am Freitag, 31. Oktober, in Wien. Die „besondere Stellung“ der Orthodoxie in der Ökumene sei ohne die Evangelische Kirche in Österreich so nicht möglich. Hier bestehe ein enges „ökumenisches Engagement, und daher möchte ich Michael Bünker heute dafür danken“.

Konkret sichtbar werde die „hervorragende ökumenische Zusammenarbeit“ bei der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule (KPH), an der ReligionslehrerInnen unterschiedlicher Konfessionen ausgebildet werden. Dies sei eine „große ökumenische Geste“, betonte der Metropolit. In seiner Dankesrede sprach Bünker davon, dass er „persönlich sehr berührt“ sei, diese Auszeichnung am Reformationstag verliehen zu bekommen: „Das hat schon eine besondere Bedeutung und ist in der Tat bemerkenswert.

Der Bischof nahm die Auszeichnung in Anwesenheit der Delegierten der vierten Konsultation der „Konferenz Europäischer Kirchen“ (KEK) und der „Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa“ (GEKE) mit der Orthodoxen Kirchen entgegen. Bünker ist Generalsekretär der GEKE.

ISSN 2222-2464