Kirchen verurteilen Holocaust-Konferenz in Teheran

Ökumenischer Rat der Kirchen in Österreich: „Weisen alle Versuche der Leugnung oder Bagatellisierung des Holocaust mit Entschiedenheit zurück“

Wien (epd Ö) – Der Vorstand des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) hat die so genannte Holocaust-Konferenz in Teheran „mit allem Nachdruck“ verurteilt. „Wir fühlen uns verpflichtet, die Erinnerung an die Leidensgeschichte des jüdischen Volkes und an die Vernichtung der Juden Europas durch das nationalsozialistische Regime wach zu halten. Insbesondere im Blick auf die wenigen Überlebenden und auf Angehörige, die unter uns leben, weisen wir alle Versuche der Leugnung oder Bagatellisierung des Holocaust mit Entschiedenheit zurück“, heißt es in der Stellungnahme, die am Mittwoch, 13. Dezember, veröffentlicht wurde. Die Holocaust-Konferenz ist am Dienstag in Teheran zu Ende gegangen.

ISSN 2222-2464