Goldenes Kronenkreuz der Diakonie für Shukri Krunz

Leiter des Notquartiers des Evangelischen Flüchtlingsdienstes ausgezeichnet

Wien, 3. Juli 2002 (epd Ö) Der Leiter des Notquartiers des Evangelischen Flüchtlingsdienstes der Diakonie, Shukri Krunz, ist mit dem Goldenen Kronenkreuz der Diakonie ausgezeichnet worden. Krunz erhielt die hohe Auszeichnung, die in Form einer Nadel und einer Urkunde für besonders verdienstvolle MitarbeiterInnen der Diakonie verliehen wird, am 14. Juni für seinen jahrelangen Einsatz für Flüchtlinge und AsylwerberInnen. Der Geehrte ist jordanischer Staatsbürger palästinensischer Herkunft und kam 1985 als Flüchtling nach Österreich. Seit 1989 kümmerte er sich in Zusammenarbeit mit Dr. Gertrude Hennefeld, zunächst als Übersetzer, in Traiskirchen um die Betreuung und Unterkunft von Flüchtlingen. Seit zehn Jahren ist er für den Evangelischen Flüchtlingsdienst tätig als Verantwortlicher für die Notquartiere in der Grimmgasse in Wien.

ISSN 2222-2464