Diakonie-Sonntag am 13. März im Zeichen der Solidarität

Der Diakonie-Sonntag am 13. März will dazu beitragen, das soziale Engagement zu stärken. (Foto: Pixabay)
Der Diakonie-Sonntag am 13. März will dazu beitragen, das soziale Engagement zu stärken. (Foto: Pixabay)

Eigene Internetseite liefert Material für Gottesdienst und Gemeinde

Wien (epdÖ) – Dem Projekt „Solidarische Gemeinden“ des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich widmet sich in diesem Jahr der Diakonie-Sonntag am 13. März. Ziel des Projekts „Solidarische Gemeinden“ ist es, soziales Engagement zu stärken. An vielen krisenhaften Entwicklungen sei zu sehen, dass sich der gesellschaftliche Zusammenhalt aufzulösen droht. Immer mehr Menschen würden dadurch zu Verlierern. Die Kirchen sind durch ihre Grundlage, die Heilige Schrift, und ihre jeweiligen Traditionen aufgefordert, für diejenigen einzutreten, deren Lebensgrundlagen und Lebensmöglichkeiten bedroht oder bereits in Frage gestellt sind. Das Bild der christlichen Gemeinde als „Leib mit den verschiedenen Gliedern“ (1. Korinther 12,12-31) zeige, dass eine Gemeinschaft möglich ist, in der alle ihre Gaben einbringen können und für ihre Schwächen Unterstützung erhalten, heißt es in der Aussendung zum Diakonie-Sonntag. „Solche Gemeinschaften verwirklichen mit einem heutigen Begriff die Inklusion, ohne die auch die Gesellschaft ärmer wird. Weil es niemanden gibt, der nichts einzubringen hätte.“
Auf der eigens eingerichteten Internetseite www.diakoniesonntag.at finden Gemeinden alle wichtigen Informationen rund um den Diakonie-Sonntag, etwa Predigtbausteine für den Gottesdienst und Plakate für Kirche und Gemeinderäume. Darüber hinaus werden kompakt und faktenbasiert viele Mythen rund um das österreichische Sozialwesen entzaubert, etwa „Die Mindestsicherung ermöglicht den Menschen in bequemes Leben“ oder „Asylwerber nehmen uns die Arbeit weg“.

Die Diakonie und die Evangelischen Kirchen haben 2013 den Diakonie-Sonntag ins Leben gerufen. Seither wird der Diakonie-Sonntag österreichweit jedes Jahr im Frühling gefeiert. Ziel dieses Tages ist es, neue Impulse zu liefern, neue Themen aufzugreifen und diakonisches Handeln sichtbar zu machen. Aus diesem Grund widmen sich die Diakonie-Sonntage jeweils einem bestimmten Thema wie etwa „Gemeinwesenarbeit“ (2013), „Soziale Dienstleistungen“ (2014) oder „Bildungsgerechtigkeit“ (2015).

ISSN 2222-2464