Bilder aus der Treffener Kunstwerkstatt in Wien

Unter dem Titel „Eigenartig und ausdrucksstark“ zeigt die Bank Austria in Wien Werke der international bekannten Künstler der Stiftung de La Tour

Wien, 3. Dezember 2003 (epd Ö) „Bilder aus der Kunstwerkstatt de La Tour – eigenartig und ausdrucksstark“ lautet der Titel einer Ausstellung, die noch bis 21. Dezember im Kundenzentrum der Bank Austria Creditanstalt (Am Hof 2) in Wien gezeigt wird. Eröffnet wurde sie vergangenen Donnerstag, 27. November, mit einer Vernissage, zu der Mag. Hubert Stotter, Rektor der Stiftung de La Tour, neben zahlreichen Kunstinteressierten und Freunden der Diakonie den Bischof der Evangelischen Kirche A.B., Mag. Herwig Sturm, und den Leiter der Licht-ins-Dunkel-Aktion des ORF, Jörg Ruminak, begrüßen konnte. Eine Einleitung in das Schaffen der sieben MalerInnen der Kunstwerkstatt gab Prof. Max Kläger, Heidelberg, der seit mehr als 20 Jahren die Kunstwerkstatt wissenschaftlich begleitet. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Gruppe „Saxofrön“ des Diakoniewerks Gallneukirchen unter Leitung von Gerda Brock.

Die Kunstwerkstatt ist eines der ältesten Ateliers, in denen intellektuell eingeschränkte, bildnerisch begabte Menschen eigenschöpferischem Tun nachgehen. Sie ist mittlerweile durch viele Ausstellungen, durch Publikationen aller Art und durch Videodokumentationen auch international bekannt geworden.

ISSN 2222-2464