Wechsel in der Kirchenleitung der EmK in Österreich

Stefan Schröckenfuchs (l.) folgt auf Lothar Pöll als Superintendent der Evangelisch-methodistischen Kirche in Österreich. (Foto: Bernhard Pöll)
Stefan Schröckenfuchs (l.) folgt auf Lothar Pöll als Superintendent der Evangelisch-methodistischen Kirche in Österreich. (Foto: Bernhard Pöll)

Stefan Schröckenfuchs folgt auf Superintendent Lothar Pöll

Wien (epdÖ) – Im Jahr vor dem Reformationsjubiläumsjahr 2017 setzten sich die Delegierten des kirchenleitenden Gremiums der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) in Österreich mit ihrer Identität als „evangelischer“ Kirche auseinander. „Die Evangelisch-methodistische Kirche ist zwar erst ungefähr 250 Jahre nach der Reformation entstanden, aber Theologie und Geist der Reformation finden wir auch bei John und Charles Wesley. Ja, man kann sogar sagen, John Wesley hat das Anliegen der Reformation in seiner Zeit und im Kontext der beginnenden industriellen Revolution und der Aufklärung aktualisiert und neu zur Sprache gebracht“, erklärte Superintendent Lothar Pöll bei seiner Predigt im Eröffnungsgottesdienst der Synode am 26. Mai in Wien. Pöll wird mit Ende August seinen Dienst als Superintendent nach 15 Jahren beenden. Ende 2016 endet auch seine Amtszeit als Vorsitzender des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich. Die Mitglieder des Leitungsgremiums würdigten den Dienst von Superintendent Pöll und brachten ihre Dankbarkeit für sein langjähriges Wirken in dieser Funktion zum Ausdruck.

Pastor Stefan Schröckenfuchs wurde von Bischof Patrick Streiff als neuer Superintendent bestellt. Stefan Schröckenfuchs ist Pastor in der EmK-Gemeinde in Wien-Fünfhaus und wird seinen Dienst als Gemeindepastor auch weiterhin ausüben. Seine Amtszeit als Superintendent beginnt mit dem 1. September. Wie sein Vorgänger will auch Schröckenfuchs die Beziehungen mit den Geschwisterkirchen in der Ökumene und besonders innerhalb der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen stärken. Diese Kirchengemeinschaft kommt besonders in den Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum 2017 zum Ausdruck, die gemeinsam von der Evangelischen Kirche A.B. und H.B und der Evangelisch-methodistischen Kirche geplant und ausgerichtet werden.

Der feierliche Gottesdienst zur Verabschiedung von Pastor Lothar Pöll als Superintendent und zur Amtseinführung von Pastor Stefan Schröckenfuchs findet am Sonntag, 18. September um 17 Uhr in der Evangelisch-methodistischen Kirche, Sechshauser Straße 56, 1150 Wien, statt. Um Anmeldung wird gebeten bis 5. September unter

Die Evangelisch-methodistische Kirche ist eine evangelische Kirche, die im 18. Jahrhundert aus der Kirche von England hervorgegangen ist. In Österreich ist sie seit 1870 tätig und seit 1951 staatlich anerkannt. Die Evangelisch-methodistische Kirche (englisch: „United Methodist Church“) ist in der ganzen Welt verbreitet und hat insgesamt ca. 12 Millionen Mitglieder. Die Brüder John und Charles Wesley waren die Gründer der methodistischen Bewegung, zu deren Tradition sich heute ca. 85 Million Christinnen und Christen zählen.

ISSN 2222-2464