Symposion „Evangelische Kirchen und Europa“

Österreichische Mitgliedskirchen der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) veranstalten Symposion in Wiener Kardinal König Haus

Wien (epd Ö) – „Evangelische Kirchen und Europa“ ist der Titel eines Symposions, das am 19. und 20. Oktober im Wiener Kardinal König Haus stattfinden wird. „Es geht darum, wie die Kirchen der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) Verantwortung für den österreichischen Kontext wahrnehmen können“, sagte Oberkirchenrat Dr. Michael Bünker gegenüber epd Ö. Bei diesem ersten Symposion seiner Art in Österreich wird unter anderen Dr. Erhard Busek, Sonderkoordinator für Ost- und Südostmitteleuropa der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) über „Freie Kirche im freien Staat – die österreichische Kultuspolitik als Modell für ein Europa der Zukunft?“ sprechen. Auch sollen die Erfahrungen der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) einfließen. Der Präsident des Kirchenamtes der EKD, Dr. Eckhart von Vietinghoff, referiert über „Die Evangelischen Kirchen im Europa von morgen“.

Weitere Themen sind unter anderem „Kirchen für Religionsfreiheit und Minderheitenschutz in Europa“ oder „Kirche als Organisation“.

Veranstalter dieses Symposions sind die Evangelische Kirche A.B., die Evangelische Kirche H.B. und die Evangelisch-methodistische Kirche in Österreich. „Die Erträge dieses Symposions können unter Umständen auch als Vorbereitung für die nächste Vollversammlung der GEKE im September 2006 in Budapest dienen“, erwartet Bünker, der Mitglied des Exekutivausschusses der GEKE ist.

„Evangelische Kirchen und Europa“ im Wiener Kardinal König Haus (1130 Wien, Lainzer Straße 138) beginnt am 19. Oktober um 15 Uhr, die Veranstaltung endet am 20. Oktober gegen 17 Uhr.

ISSN 2222-2464