Adzokatse: „Können Lied des Herren auch in fremdem Land singen“

Pfarrer Adzokatse im Kreis der Synode. Dank für enge Zusammenarbeit über fünf Jahre. Foto: epd/Uschmann
Pfarrer Adzokatse im Kreis der Synode. Dank für enge Zusammenarbeit über fünf Jahre. Foto: epd/Uschmann

Ghanaischer Pfarrer kehrt nach fünf Jahren in Heimat zurück

Wien (epdÖ) – Feierlich verabschiedet wurde im Rahmen der Synode am Samstag, 16. Juni, Pfarrer Seth Adzokatse aus Ghana. Mehr als fünf Jahre war Adzokatse im Zuge der Projektpartnerschaft der Evangelischen Kirche A.u.H.B. mit der Presbyterian Church of Ghana in Österreich gewesen. Zum Abschied drückte Adzokatse seinen Dank an die österreichische evangelische Kirche aus und erinnerte an seinen Sendungsgottesdienst im November 2012, in dem er zweifelnd gefragt habe: „Können wir das Lied des Herren in einem fremden Land singen?“ Rückblickend auf seine Zeit in Österreich und die Erfahrungen, die er hier gemacht habe, könne er aber zweifelsfrei sagen: „Ja, wir können es auch in einem fremden Land singen!“ Er hoffe, dass die beiden Partnerkirchen auch weiterhin intensiv kooperierten und darauf achteten, was die Zukunft bringt. Adzokatse richtete auch den Dank seiner Familie an die Synodalen und versprach: „Wir kommen sicher wieder auf Besuch!“

Im Gespräch mit der Evangelischen Kirchenzeitung „SAAT“ hatte Adzokatse bereits im Vorfeld über seine Erfahrungen während der Zeit in Österreich gesprochen. Die europäische Kultur habe er als sehr von der Aufklärung und von einem starken Individualismus geprägt erlebt. Kirche und Gemeinschaft seien in Ghana weitaus präsenter. Ihm sei aber bei seinen Reisen durch Österreich viel Interesse entgegen gebracht worden, unter anderem von Schülerinnen und Schülern, die er im Religionsunterricht besucht habe. Am besten habe es ihn in Kärnten rund um Klagenfurt gefallen: „Die Winter dort sind so richtig winterlich!“ Großes Bedauern drückte Adzokatse aus, dass sein Heimatland Ghana – wie auch Österreich – nicht bei der Fußball-WM in Russland vertreten ist.

Der offizielle Abschiedsgottesdienst für Seth Adzokatse findet am Sonntag, 8. Juli, in Wien Simmering statt. Die Partnerschaft zwischen der Evangelischen Kirche A.u.H.B. in Österreich und der Presbyterianischen Kirche in Ghana besteht formal seit 2010, Kontakt und personellen Austausch gab es aber schon vorher. Gemeinsam mit dem Evangelischen Arbeitskreis für Weltmission beteiligt sich die Evangelische Kirche an mehreren Projekten in Ghana, wobei der Schwerpunkt auf Bildung liegt.

Fotos von der Synode finden Sie hier.

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464