„Reformation verbindet“ – Empfang in Eisenstadt

Den 500. Jahrestag des Thesenanschlags durch Martin Luther feiern die Evangelischen im Burgenland. Foto: epd/M. Uschmann
Den 500. Jahrestag des Thesenanschlags durch Martin Luther feiern die Evangelischen im Burgenland. Foto: epd/M. Uschmann

Koch: „Wollen Danke sagen“

Eisenstadt (epdÖ) – Zu einem Reformationsempfang unter dem Motto „Reformation verbindet“ lädt die Evangelische Kirche im Burgenland am Samstag, 28. Oktober, nach Eisenstadt. Die Feierlichkeiten sind geprägt vom Reformationsjubiläum 2017, im Zentrum stehen das spezifisch evangelische Profil sowie Freude und Dank für 500 Jahre Reformation. Der Superintendent der burgenländischen Diözese, Manfred Koch, sagt über die inhaltlichen Schwerpunkte: „Die Reformation hat bis heute große Auswirkungen und hat weitere Wirkung in die Zukunft, das wollen wir in der Öffentlichkeit zeigen. Gleichzeitig soll  ‚Danke‘ gesagt werden für die vielen Stunden, die Frauen und Männer für ihre Kirche leisten. Ich wünsche mir, dass alle MitarbeiterInnen Freude bei ihrem Tun empfinden und stolz sind, dass sie zu dieser Kirche gehören.“

Den Festvortrag hält Ulrich H.J. Körtner, Ordinarius für Systematische Theologie an der Universität Wien, zum Thema „Das Evangelium der Freiheit. Potentiale der Reformation”. In seiner gleichnamigem Veröffentlichung, die heuer im Evangelischen Presseverband erschienen ist, blickt Körtner auch auf den Ökumene-Schwerpunkt des Reformationsjahres: „Im ökumenischen Zeitalter fragt man aktuell stärker nach dem Verbindenden als dem Trennenden. Dabei darf nicht das Profil reformatorischen Glaubens verschwinden“, sagt Körtner. Auch problematische Aspekte des eigenen Glaubens seien anzusprechen: „Zwischen einem kritischen Gedenken und einem fröhlichen Feiern besteht kein ausschließendes Entweder – Oder.“ Entscheidend sei, die Impulse zu berücksichtigen, die vom reformatorischen Erbe für die Zukunft ausgehen.

Als weitere Programmpunkte erwarten die Gäste musikalische Beiträge, geistliche Impulse, Humor, Wort und Bild. Der Kabarettist Jörg Martin Wilnauer sorgt provokativ für Unterhaltung. Die Golser Pfarrerin Ingrid Tschank und Sophie Tschank präsentieren eine filmische Modenschau unter dem Titel „Kirche zieht an“, und auch das Publikum ist zum Mitwirken eingeladen.

Der Reformationsempfang am Samstag, 28. Oktober, beginnt um 15 Uhr im Kulturzentrum Eisenstadt. Anmeldung und nähere Informationen unter 0699/188 77 100 oder ta.gn1511462058ave@d1511462058lgb1511462058

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464