Mitteleuropäische Christliche Begegnungstage in Budapest

Das Reformationsjubiläum und Minderheiten waren Thema bei den Mitteleuropäischen Christlichen Begegnungstagen in Budapest. (Foto: Wikipedia/Marc Ryckaert (MJJR))
Das Reformationsjubiläum und Minderheiten waren Thema bei den Mitteleuropäischen Christlichen Begegnungstagen in Budapest. (Foto: Wikipedia/Marc Ryckaert (MJJR))

Zahlreiche Programmbeiträge aus Österreich

Budapest (epdÖ) – Unter dem Motto „Salz der Erde“ trafen sich vom 7. bis zum 10. Juli tausende Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Budapest zu den Mitteleuropäischen Christlichen Begegnungstagen. Im Mittelpunkt des vielfältigen Programms stand einerseits das bevorstehende Reformationsjubiläum, andererseits das Thema Minderheiten. Wie die Hauptorganisatorin der Begegnungstage und Leiterin des Ökumenischen und Außenamtes der Evangelisch-lutherischen Kirche in Ungarn (ELKU) Klára Tarr Cselovszky auf einer Pressekonferenz erklärte, wurde versucht, ein zwischen geistigen und gesellschaftlichen Fragen ausgeglichenes Programm mit Diskussionen und Vorträgen zu schaffen.

Neben dem Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes Martin Junge und dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Heinrich Bedford-Strohm nahmen auch Vertreterinnen und Vertreter aus Österreich an den Begegnungstagen teil, darunter Bischof Michael Bünker und der burgenländische Superintendent Manfred Koch, der auch der internationalen Vorbereitungsgruppe angehört. Programmbeiträge gab es von Oberkirchenrätin Ingrid Bachler (Bibelarbeit), Pfarrerin Margit Leuthold (Spirituelle Wege), der Gruppe „Church goes jazz“ aus Markt Allhau (Jugendprogramm), Mareen Osterloh (Orgelkonzert) sowie einer Jugendgruppe aus der Gosau (Anspiel zu Wege der Reformation – Eine Spurensuche).

An der Veranstaltung nahmen auch dreiunddreißig Chöre teil, die neben eigenständigen Kirchenkonzerten auch beim Schlussgottesdienst gemeinsam das Budavári Te Deum von Zoltán Kodály unter der Leitung von Solomon Kamp, dem Dirigenten des berühmten Lutheránia-Chores, aufführten. Die nächsten „Christlichen Begegnungstage“ werde im Juli 2020 in Graz stattfinden.

ISSN 2222-2464