Kinder wollen eine bunte Kirche

Steirische Superintendentialversammlung für eine kinderfreundliche Kirche

Ramingstein, 8. Oktober 2003 (epd Ö) Die kinderfreundliche Kirche war das Thema der Superintendentialversammlung der Diözese Steiermark, die am 4. Oktober im evangelischen Kinder- und Jugendfreizeitheim Burg Finstergrün bei Ramingstein stattfand. Im Mittelpunkt standen Wünsche von Kindern nach einer „bunten“ Kirche, die „mit Bildern ausgestaltet ist und ausreichend Raum für Bewegung bietet“. Die Wünsche wurden von den Kindern in Form von Zeichnungen, Töpferarbeiten und anderen kreativen Mitteln den Mitgliedern der Superintendentialversammlung vorgestellt.

Die Superintendentialversammlung beschloss, auf regionaler Ebene für JugendmitarbeiterInnen und Eltern Fortbildungsmöglichkeiten zur religiösen Begleitung von Kindern anzubieten. Die Presbyterien wurden aufgefordert, während des nächsten Jahres jeweils eine Person in Presbyterium und Gemeindevertretung zu kooptieren, die als „Sprachrohr“ für die Anliegen von Kindern fungieren soll.

Das Team des von der Superintendentur und der Evangelischen Jugend Steiermark entwickelten Projekts „Kinderfreundliche Kirche“ wurde von der Superintendentialversammlung beauftragt, für die Gemeinden Finanzierungsvorschläge für kinderfreundliche Maßnahmen und Einrichtungen auszuarbeiten. Eine Vorschlagsliste für die kinderfreundliche Gestaltung von Räumen, Freigeländen, Möbeln und Spielsachen soll von dem Team den Gemeinden zur Verfügung gestellt werden.

ISSN 2222-2464