Kärnten: Gemeinsame Vorbereitungen für den Christentag

Superintendent Sauer und Diözesanbischof Schwarz laden am Wochenende vom 21. und 22. Mai zum Christentag nach Klagenfurt

Klagenfurt (epd Ö) – Der Kärntner Superintendent Mag. Manfred Sauer hat erstmals an einer Sitzung des Diözesanrates, des Beratungsgremiums des römisch-katholischen Diözesanbischofs, teilgenommen. Superintendent Sauer und Diözesanbischof Alois Schwarz luden bei der Sitzung gemeinsam zum Christentag ein, der am 21. und 22. Mai in Klagenfurt stattfindet.

Ebenso wird Bischof Schwarz am 16. April an der Kärntner Superintendentialversammlung teilnehmen und mit dem Superintendenten zum Christentag einladen. Zusammen mit dem Direktor des bischöflichen Seelsorgeamtes, Helmut Gfrerer, ist Sauer federführend für die Vorbereitungen des Christentages verantwortlich.

Geplant sind am Christentag neben Referaten und Konzerten 50 verschiedene Workshops in der Klagenfurter Messehalle 1. Am Sonntag, dem 22. Mai, soll bei allen Gottesdiensten im Land darauf hingewiesen werden, dass bis zu 40.000 evangelische und römisch-katholische Christinnen und Christen Gottesdienst feiern. Als Abschluss findet auf der Wörtherseebühne ein „Gebet für das Land“ statt, bei dem bis zu 3000 Personen erwartet werden.

ISSN 2222-2464