Großer Erfolg bei Wien-Premiere

Oliver Hochkofler (li) und Imo Trojan bieten ein Feuerwerk an Gags und Liedern zum Reformationsjubiläum. Foto: epd/M. Uschmann
Oliver Hochkofler (li) und Imo Trojan bieten ein Feuerwerk an Gags und Liedern zum Reformationsjubiläum. Foto: epd/M. Uschmann

Kabarett zur Reformation mit Oliver Hochkofler und Imo Trojan

Wien (epdÖ) – Einen großen Erfolg feierten Oliver Hochkofler und Imo Trojan bei der Wien-Premiere ihres Kabarettprogramms „Luther 2.0 hoch 17“ am 1. März im Wiener Albert Schweitzer Haus. Vor mehreren hundert Zuschauern spielten die beiden ihre Vorstellung zum Thema Reformationsjubiläum. Auch Lehrreiches wurde geboten, etwa beim Reformationsquiz: „Was nagelte Martin Luther an die Schlosstür zu Wittenberg: 95 Besen, 95 Prothesen, 95 Spesen oder 95 Thesen?“ Bischof Michael Bünker, der diese und andere Fragen auf der Bühne beantworten musste, wollte sichergehen und setzte den Publikumsjoker ein.

In Wien gastieren Hochkofler und Trojan mit ihrem Programm das nächste Mal am 29. März um 19 Uhr in der Auferstehungskirche in Wien-Neubau, Lindengasse 44a. Weitere Infos und Termine gibt es unter www.oliver-hochkofler.com

Fotos vom Auftritt im Albert Schweitzer Haus finden Sie unter foto.evang.at

ISSN 2222-2464