Gesamtösterreichische PfarrerInnentagung zum Thema „Migration“

St. Pölten (epd Ö) – Ganz im Zeichen der Migration steht die diesjährige gesamtösterreichische PfarrerInnentagung der Evangelischen Kirchen vom 30. August bis zum 2. September im Hippolythaus in St. Pölten. Zu dem Europäischen Jahr „Kirchen antworten auf Migration“ wird Doris Peschke, Generalsekretärin der Kommission der Kirchen für Migranten in Europa (KKME), am 31. August sprechen, danach gibt es eine Podiumsdiskussion zum Thema „Evangelische Kirchen in Österreich und Migration“ unter anderen mit Christoph Riedl vom Flüchtlingsdienst, der Nationalratsabgeordneten Alev Korun oder dem Mauthausen-Guide Jörg Willnauer. Auf dem viertägigen Programm stehen auch Workshopgruppen mit ZARA (Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit) zu Strategien und Training gegen rassistische Äußerungen, der Besuch verschiedener Projekte wie etwa bei der Alevitischen Kulturgemeinschaft, ein Besuch im Stift Herzogenburg und eine Begegnung mit Propst Maximilian Fürnsinn, eine Bibelarbeit mit der palästinensischen Friedensaktivistin und Theologin Viola Raheb oder das Theaterstück „Dreck“ von Robert Schneider. Am 2. September kommt der Journalist und Ute-Bock-Preisträger Elias Bierdel nach St. Pölten, ein Gottesdienst mit Oberkirchenrätin Hannelore Reiner und dem niederösterreichischen Superintendenten Paul Weiland beschließt die PfarrerInnentagung.
Vor der Tagung lädt der Verein Evangelischer Pfarrerinnnen und Pfarrer (VEPPÖ) zu seiner Hauptversammlung ein, die am 30. August um 14 Uhr beginnt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Wahl der Obfrau oder des Obmannes des VEPPÖ.

ISSN 2222-2464