Evangelisches im Radio und im Fernsehen

Auch dieses Jahr strahlen Radio und Fernsehen zu Weihnachten wieder zahlreiche Sendungen von evangelischen PfarrerInnen und Pfarrern aus. (Foto: epdÖ/M.Uschmann)
Auch dieses Jahr strahlen Radio und Fernsehen zu Weihnachten wieder zahlreiche Sendungen von evangelischen PfarrerInnen und Pfarrern aus. (Foto: epdÖ/M.Uschmann)

Sendungen zwischen Weihnachten und Neujahr

Wien/St.Pölten/Bad Kleinkirchheim/Wels/Innsbruck/Salzburg/Graz (epdÖ) –
Auch in diesem Jahr strahlen Radio und Fernsehen zu Weihnachten wieder zahlreiche Sendungen von evangelischen PfarrerInnen und Pfarrern aus. Die Christvesper kommt heuer aus Bad Kleinkirchheim in Kärnten, mit der Gemeinde feiert Pfarrer Uwe Träger. Im Zentrum der Predigt steht die Hoffnung auf Frieden und Liebe. „Weil Gott in Jesus Mensch wurde, lebt und flammt die Hoffnung immer wieder auf. Weil eben Frieden, Glaube und Liebe das letzte Wort für die Welt haben.“  Der Gottesdienst wird am 24. Dezember um 19 Uhr in ORF2 ausgestrahlt.

Im Mittelpunkt des Radiogottesdienstes am zweiten Christtag steht der Mensch mit seinen Sonnen- und Schattenseiten, zwischen Traditionsbewusstsein und Fortschrittsglauben. Er wird aus Wels (Oberösterreich) am 26. Dezember um 10 Uhr auf den Ö-Regionalradios übertragen. Mit den Hörerinnen und Hörern feiern Pfarrer Roland Werneck und Lektorin Barbara Müller.

In den Regionalfenstern der Sendung „Licht ins Dunkel“ am 24. Dezember auf ORF2 kommen wieder zahlreiche evangelische Amtsträger zu Wort. Oberkirchenrat Karl Schiefermair wird gemeinsam mit Vertretern anderer Religionsgemeinschaften die Sendung „Licht ins Dunkel“ am 24.12. gegen 9.15 Uhr eröffnen.

Niederösterreichs Superintendent Paul Weiland wird um 16.20 Uhr über die Bedeutung des Weihnachtsfests sprechen. Um 15.40 Uhr gibt Weiland Radio Niederösterreich ein Interview, um 18.04 Uhr strahlt der Sender seine Weihnachtsansprache aus. Olivier Dantine, Superintendent von Salzburg-Tirol, ist um 11 Uhr im Landesstudio Tirol bei „Licht ins Dunkel“ zu Gast. Um 16.55 Uhr ist Dantine dann auf Radio Salzburg mit seiner Weihnachtsansprache zu hören. Kärntens Superintendent Manfred Sauer ist um 16 Uhr bei „Licht ins Dunkel“, um 17 Uhr überträgt Radio Kärnten seine Weihnachtsansprache. Für den ersten Christtag am 25.12. ist um 19 Uhr ein Beitrag mit Superintendent Sauer in der ORF2-Regionalsendung „Kärnten heute“ geplant. Manfred Koch, burgenländischer Superintendent, ist bereits am 22. Dezember zu Gast im Radio Burgenland Weihnachtsgespräch ab 13 Uhr. Am Heiligen Abend ist Superintendent Koch um 16.15 Uhr bei „Licht ins Dunkel“ auf ORF2 zu sehen. Die Weihnachtsansprache von Superintendent Hermann Miklas (Steiermark) wird am 24.12. um 17.45 Uhr auf Radio Steiermark ausgestrahlt.

Den „Zwischenruf“ auf Ö1 spricht am 29. Dezember um 6.55 Uhr, dem ersten Sonntag nach Weihnachten, der reformierte Landessuperintendent Thomas Hennefeld. In seiner Neujahrsansprache widmet sich Bischof Michael Bünker dem Thema Europa. Zu sehen auf ORF2 am 1. Jänner 2014 um 18.47 Uhr.

Rund um den Jahreswechsel, vom 30. Dezember bis zum 4. Jänner, präsentiert Pfarrer Christoph Weist seine „Gedanken für den Tag“, jeweils um 6.55 Uhr auf Ö1. Thema der Sendereihe ist „Die alte Hoffnung auf den neuen Geist“. Am Ende des alten Jahres und zu Beginn eines neuen geht Weist dem – oft radikalen – Verständnis von Alt und Neu bei Autoren des Alten und Neuen Testaments nach und befragt es nach seiner Aktualität.

ISSN 2222-2464