Evangelische Jugend will Antworten von EU-SpitzenkandidatInnen

Informationsveranstaltung vor EU-Wahl

Wien (epd Ö) – Das Bewusstsein für europäische Fragestellungen sowie das Wissen und das Interesse an der EU fördern will die Evangelische Jugend Österreich (EJ) mit einen Informationsnachmittag für junge EU-BürgerInnen im Alter von 16 bis 24 Jahren zu aktuellen EU-Themen. Der Informationsnachmittag, der gemeinsam mit der Katholischen Jugend Österreich und der Muslimischen Jugend Österreich organisiert wird, findet am 5. Mai im Albert Schweitzer Haus in Wien statt. In einer Aussendung teilt die EJ dazu mit: „Gerade da die EU in immer mehr Bereichen Entscheidungen trifft, die das heutige und zukünftige Leben Jugendlicher unmittelbar betreffen, finden wir hier aktive Informationsarbeit besonders wichtig.“

Die Veranstaltung richtet sich an ErstwählerInnen und Interessierte, die mehr über die Inhalte der EU-Politik erfahren möchten, um bei der EU-Wahl am 7. Juni gut informiert eine ihnen entsprechende Wahlentscheidung treffen zu können.

In 15 Workshops zu Themen wie „Jugendarbeitslosigkeit – Normalität in der EU?“, „Europa, der liebe Gott und Allah“ oder „Jugendkrawalle in der EU“ können die TeilnehmerInnen mit ExpertInnen zu jugendrelevanten Themen im europäischen Kontext wie Arbeitsmarkt, Religion, Bildung, Jugendpolitik oder Migrationspolitik diskutieren. Gemeinsam mit den ExpertInnen werden in den Workshops Fragen erarbeitet, die anschließend in einem Hearing an die EU-SpitzenkandidatInnen gerichtet werden.

Der Informationsnachmittag „checkEU4u – Wir wollen Antworten!“ findet am 5. Mai von 14.00 bis 18.30 Uhr im Albert Schweitzer Haus in Wien statt. Erbeten wird eine online-Anmeldung über www.ejoe.at

ISSN 2222-2464