Evangelische Jugend am Kirchentag in Dortmund

Mit der Wiener Theologiestudentin Hannah Wolf schafften es die jungen Kirchentagsteilnehmerinnen und -teilnehmer bis auf die Titelseite der Kirchentagszeitung. Foto: Wolf
Mit der Wiener Theologiestudentin Hannah Wolf schafften es die jungen Kirchentagsteilnehmerinnen und -teilnehmer bis auf die Titelseite der Kirchentagszeitung. Foto: Wolf

Motto „Was für ein Vertrauen“ in unruhigen Zeiten „hochaktuell“

Dortmund/Wien (epdÖ) – Mit über 50 Jugendlichen aus Graz, Wien, Salzburg und Tirol hat die Evangelische Jugend Österreich (EJÖ) den diesjährigen Evangelischen Kirchentag in Dortmund besucht. Den thematischen Schwerpunkt des Protestantentreffens von 19. bis 23. Juni bildete heuer der Bibelvers „Was für ein Vertrauen“ (2. Kön 18,19). „In diesen politisch und gesellschaftlich unruhigen Zeiten war das Motto hochaktuell“, betonen die Wiener Fachinspektorin Katja Eichler und die Floridsdorfer Pfarrerin Marianne Fliegenschnee, die die der von der EJÖ organisierte Fahrt begleitet hatten. Beschäftigt hätten die Jugendlichen vor allem das Verhältnis von Vertrauen und Verantwortung und die Notwendigkeit eines hoffnungs- und vertrauensvollen Blickes auf dem Weg in die Zukunft. Konkret ging es für die Jugendlichen in Dortmund um Fragen der Klimagerechtigkeit sowie Flucht und Migration. „Es wurden auch viele Ideen mitgenommen, die die Jugendlichen als MitarbeiterInnen bei Kindergottesdiensten, KonfirmandInnenarbeit, Kinderfreizeiten und anderen kirchlichen Angeboten umsetzen wollen“, so Eichler.

Schlagworte: | | |

ISSN 2222-2464