Deutschlands „klügster Geistlicher“ gesucht

Großer Andrang für das geplante RTL-Fernseh-Quiz

Düsseldorf, 07. August 2002 (epd) Rund 300 Pfarrer und Priester sowie Rabbiner und Imame wollen als Kandidaten beim geplanten RTL-Fernseh-Quiz „Deutschlands klügste Geistliche und Priester“ antreten. Unter den Bewerbern seien allein rund 200 evangelische Pfarrer, sagte der Senderbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für RTL-Television, SAT1 und Phoenix, Fritz Penserot. Die für RTL arbeitende Produktionsfirma „Stormy Entertainment“ werde Mitte August hundert Bewerber zu einem Casting in Köln-Hürth einladen. Ausgewählt würden 24 Kandidaten für die im Oktober geplante TV-Sendung. Darin sollen nach Möglichkeit zwölf Frauen und zwölf Männer als Kandidaten sowie möglichst alle Kirchen und großen Religionsgemeinschaften vertreten sein. Die bisherigen Sendungen von „Deutschlands klügste Schüler“ sowie die folgende Lehrer-Quiz-Runde seien mit Einschaltquoten bis zu 25 Prozent oder rund sieben Millionen Zuschauern sehr erfolgreich gewesen, hieß es weiter. Der Kölner Privatsender plane als nächstes eine Reihe unter dem Titel „Deutschlands klügste Bürgermeister“. Unterdessen wurde aus den Kirchen auch Kritik an der TV-Show laut. Der Öffentlichkeitsdezernent der rheinischen Kirche, Matthias Schreiber (Düsseldorf), erklärte, in der Sendung werde „Bildung nur vorgegaukelt“. In Wirklichkeit gehe es um „hohles, unsinniges und aufgeblähtes Wissen“.

ISSN 2222-2464