Der Gemarterte und zugleich Gekrönte

Sendungen in Hörfunk und Fernsehen des ORF in der Karwoche und während der Osterfeiertage

Wien, 11. April 2001 (epd Ö) „Wenn ich auf das Kreuz Jesu sehe, erblicke ich darin nicht nur den zu Tod Gemarterten, sondern auch den Gekrönten, der den Tod überwunden hat und jetzt die Hände segnend über uns hält.“ Das sagt Pfarrer Mag. Michael Wolf in seiner Predigt im Evangelischen Karfreitagsgottesdienst in der Christuskirche in Wien-Favoriten, der am 13. April von 16.00 bis 17.00 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt wird. In dem Fernseh-Abendmahlsgottesdienst, den Wolf zusammen mit seiner Frau, Pfarrerin Mag. Heike Wolf, hält, singen und spielen Eva Haupt (Querflöte), Kantor Markus Jandrisits sowie der Chor der Christuskirche unter der Leitung von Melitta Ebenbauer. Die musikalische Gesamtleitung hat Landeskantor Mag. Matthias Krampe.

Auch der ORF-Hörfunk begleitet Karwoche und Osterfesttage mit Sendungen, in denen evangelische Sprecherinnen und Sprecher sowie wertvolle Bestandteile aus der Tradition evangelischer Kirchenmusik zu hören sind. Der Gottesdienst zum Karfreitag wird aus der Innsbrucker Christuskirche übertragen. Er wird gehalten von Pfarrerin Ulla Reingruber-Mehl und Pfarrer Eberhard Mehl (13. April, 9.05 bis 9.55 Uhr).

Am Ostersonntag, dem 15. April, begrüßt Bischof Mag. Herwig Sturm die Hörerinnen und Hörer mit dem „Evangelischen Wort“ (6.55 bis 7.00, Ö1). Der evangelische Gottesdienst zum Osterfest wird live aus Bregenz gesendet. In der Kirche am Ölrain predigt Pfarrer Mag. Ing. Wolfgang Olschbaur (15. April, 9.05 bis 9.55 Uhr).

Mit dem Zusammenhang zwischen Theologie des Kreuzes und der Auferstehungsbotschaft in der Evangelischen Kirche beschäftigt sich am Abend des Ostersonntages die Sendereihe „Motive – Aus dem evangelischen Leben“ unter dem Titel „Ihr Menschen, kommt ins Helle“ (19.00 bis 19.30 Uhr, Ö1).

ISSN 2222-2464