Bundeskanzler Faymann lädt zu Religionsdialog

Bundeskanzler Faymann lädt Vertreter aller Glaubensgemeinschaften zum Dialog. Im Bild (v.l.): Bischof Michael Bünker, Peter Schipka (Römisch-katholische Kirche), Oskar Deutsch (Israelitische Kultusgemeinde) und Fuat Sanac (Islamische Glaubensgemeinschaft) (Foto: epd/M. Uschmann)
Bundeskanzler Faymann lädt Vertreter aller Glaubensgemeinschaften zum Dialog. Im Bild (v.l.): Bischof Michael Bünker, Peter Schipka (Römisch-katholische Kirche), Oskar Deutsch (Israelitische Kultusgemeinde) und Fuat Sanac (Islamische Glaubensgemeinschaft) (Foto: epd/M. Uschmann)

Vertreter aller Glaubensgemeinschaften im Bundeskanzleramt

Wien (epdÖ) – Bundeskanzler Werner Faymann lädt nach dem gewalttätigen antisemitischen Vorfall bei einem Fußballspiel in Bischofshofen zu einem Religionsdialog. „Das friedliche Zusammenleben aller Religionen ist mir besonders wichtig. Dieses friedliche Klima darf durch nichts und niemanden gefährdet werden“, betonte Faymann in einer Aussendung. Das Treffen findet am 25. August im Kanzleramt statt.

Faymann lädt dazu die obersten Vertreter der Israelitischen Kultusgemeinde, der Islamischen Glaubensgemeinschaft sowie der in Österreich anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften ein. Er wolle „ein Zeichen setzen und gemeinsam den Einsatz für ein gedeihliches Zusammenleben unterstreichen“, hielt der Bundeskanzler fest. Bereits in den letzten Jahren hätten regelmäßig Treffen aller Glaubensgemeinschaften im Bundeskanzleramt stattgefunden. „Die aktuellen Anlässe sollten wir in dieser bewährten Form besprechen, um klar zum Ausdruck zu bringen, dass es uns allen ein großes Anliegen ist, das friedliche Miteinander der Religionen in Österreich zu stärken“, so Faymann.

ISSN 2222-2464