Beste Fachbereichsarbeiten in Evangelischer Religion ausgezeichnet

Würdigung für Oberwarter Projekt „In Würde altern“

Die beste Fachbereichsarbeit in Evangelischer Religion wurde im Rahmen des Empfangs zum Reformationsfest am Donnerstag, 27. Oktober, in Wien ausgezeichnet. Der Preis, den Oberkirchenrat Dr. Michael Bünker überreichte, ging an Johannes Richter vom Wiener Gymnasium Heitzingergasse. Der Maturant und nunmehrige Zivildiener beschäftigte sich mit dem Christentum im alten Japan. Betreut wurde die Arbeit von Mag. Ursula Schermann.

Ausgezeichnet wurde auch das Projekt „In Würde altern“. Auf Initiative der Oberwarter Pfarrerin Mag. Sieglinde Pfänder haben sechs MaturantInnen der Handelsakademie Oberwart in einer mehrmonatigen Arbeit die Situation von alten Menschen und der sie betreuenden Menschen untersucht. Altersvorsorge werde hier als gesamtgesellschaftliche Herausforderung begriffen. Es gebe zu denken, wenn junge Menschen feststellen, dass hier das Vertrauen in die Politik schwindet, so der für Religionsunterricht zuständige Oberkirchenrat Dr. Michael Bünker in seiner Würdigung. Begleitet wurde das Projekt von den Medizinern Dr. Hans Kirisits und Dr. Klaus Peter Schuh. Als Ergebnis der Untersuchung wird im nächsten Jahr unter Federführung der Diakonie Oberwart das Projekt „Seniorengarten“ realisiert.

ISSN 2222-2464