Superintendent Miklas: „Denkanstöße in die Welt senden“

Pressereferentin Helga Rachl, Superintendent Hermann Miklas, Bischof Michael Bünker und Superintendentialkuratorin Gerhild Hergesell stellen "Du bist mehr" auf einer Pressekonferenz vor.
Pressereferentin Helga Rachl, Superintendent Hermann Miklas, Bischof Michael Bünker und Superintendentialkuratorin Gerhild Hergesell stellen "Du bist mehr" auf einer Pressekonferenz vor.

„Du bist mehr“: 30 steirische Pfarrgemeinden beteiligen sich

Graz (epdÖ) – Mit Projekten in 30 Pfarrgemeinden wird sich die Evangelische Kirche der Steiermark im Rahmen der Aktion „Du bist mehr“ am 18. und 19. Juni präsentieren. Wie der Superintendent der Diözese Steiermark Hermann Miklas am 16. Juni bei einer Pressekonferenz in Graz erklärte, lohne es sich, „Denkanstöße hinaus in die Welt zu senden an Menschen, die von ihren Problemen gefangengenommen sind, und ihnen zu zeigen: Es gibt da noch etwas: Du bist mehr. Du hast noch Potential in dir – von Gott aus.“ Miklas verwies auf die vielfältigen Projekte in seiner Diözese. So laden die Grazer evangelischen Pfarrgemeinden zum Musical „Josef und seine Brüder“ der Kärntner Singgruppe „Kids forever“ ein, ein Kindermusical zum Thema „Du bist mehr“ führen Kinder der Pfarrgemeinde Trofaiach auf, und die Pfarrgemeinde Stainach-Irdning feiert mit ökumenischen Gästen und ihren Nachbargemeinden die Wiedereinweihung ihrer neu gestalteten Dreieinigkeitskirche.

Wie die Pressereferentin der Diözese Helga Rachl ergänzte, wird in der Grazer Kreuzkirche ein „Kabarettgottesdienst“ mit Pfarrer Paul Nitsche und dem Kabarettisten Oliver Hochkofler gefeiert, und in der Pfarrgemeinde Graz-Eggenberg findet ein interreligiöses Fußballturnier mit evangelischer, römisch-katholischer, methodistischer, altkatholischer, mormonischer und islamischer Beteiligung statt. Rachl: „Ziel ist, die Kommunikation zwischen den einzelnen Kulturen sowie zwischen Alt und Jung zu verbessern.“

Bünker: „Neue Menschen ansprechen“

Dass Werbung für Religion und Kirche nötig sei, unterstrich der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker bei der Pressekonferenz. Man spreche von einer „europäischen Kirchenkrise“, „ein seltsames Phänomen“, so der Bischof, „das schwer zu erklären ist, da sonst in der ganzen Welt Religiöses boomt“. Bünker, der auch einen „Du bist mehr“-TV-Spot präsentierte, der derzeit auf Privatsendern ausgestrahlt wird, verwies darauf, dass sich österreichweit mehr als 90 evangelische Pfarrgemeinden an der Aktion beteiligen. Es gehe bei den einladenden und offenen Festveranstaltungen nicht nur darum, Menschen „neu anzusprechen“, sondern auch darum, „neue Menschen anzusprechen“ und sie möglicherweise „zu einem dauerhaften Bezug zur evangelischen Kirche zu bringen“. Der Bischof betonte: „Vielfalt und Buntheit sind Stärken unserer Kirche.“

Herrgesell: „Evangelische Kirche ist theologisch interessant“

Dass mit den „Du bist mehr“-Veranstaltungen nicht „abgeworben“ werden solle, unterstrich Landeskuratorin Gerhild Herrgesell. Vielmehr solle eingeladen werden zu einem „Kommt zurück“, gezeigt werden solle auch, „wie theologisch interessant die evangelische Kirche ist“. Die evangelische Kirche freue sich, „nicht nur im eigenen Suppentopf zu kochen, sondern an die Öffentlichkeit zu gehen und zu zeigen, was wir zu bieten haben“.

Info: www.dubistmehr.at

ISSN 2222-2464