Radiotipp: Jazz fusioniert mit Bach

In einer kürzeren Fassung wurde das Stück von Flip Philipp (im Bild) beim Abschiedsgottesdienst für Bischof Michael Bünker im Juni 2019 uraufgeführt. Foto: epd/Uschmann
In einer kürzeren Fassung wurde das Stück von Flip Philipp (im Bild) beim Abschiedsgottesdienst für Bischof Michael Bünker im Juni 2019 uraufgeführt. Foto: epd/Uschmann

„Jesu meine Freude“ in der Bearbeitung von Flip Philipp mit Albert Schweitzer Chor auf Ö1

Wien (epdÖ) – Ursprünglich war sie zum Abschiedsgottesdienst von Bischof Michael Bünker komponiert worden, jetzt kommt die Bearbeitung von Johann Sebastian Bachs „Jesu meine Freude“ durch den österreichischen Vibraphonisten, Komponisten und Schlagwerker der Wiener Symphoniker, Flip Philipp, in erweiterter Form ins Radio. Am Sonntag, 22. Dezember, spielt Ö1 die Jazz-Fassung der Motette, die Bach vermutlich in den 1720ern als Thomaskantor in Leipzig verfasst haben dürfte, in der Sendung „Radiosession“. Der Wiener Albert-Schweitzer-Chor unter Leitung von Matthias Krampe setzt das neu entstandene Werk gemeinsam mit einem Jazz-Ensemble unter Leitung von Flip Philipp um. Als Vokalsolistin interpretiert Carole Alston englischsprachige Ausschnitte des Textes. Zu hören ab 19:33 Uhr und danach eine Woche in der ORF-Radiothek (radiothek.orf.at)

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464