OKR zur Jugendgerichtsbarkeit: Reform aussetzen

Stellungnahme der evangelisch-lutherischen Kirchenleitung im Rahmen der Expertendiskussion im Justizministerium

Wien, 22. Mai 2002 (epd Ö) Ein Aussetzen der geplanten Reform der Jugendgerichtsbarkeit hat der Evangelische Oberkirchenrat A.B. gefordert. Dies sei notwendig, damit „nach eingehender Prüfung der verschiedenen Standpunkte die Erarbeitung einer gemeinsam getragenen Lösung vorgenommen werden kann“, heißt es in einer Stellungnahme der evangelisch-lutherischen Kirchenleitung im Rahmen der Expertendiskussion zum Thema „Reform der Jugendgerichtsbarkeit“, die am 21. und 22. Mai im Bundesministerium für Justiz stattfand.

ISSN 2222-2464