Jubiläumsjahr 2017: „Die Reformation tanzt“

"Die Reformation tanzt": In die Hofburg laden die Evangelischen Kirchen im Jubiläumsjahr 2017. Bei Donauwalzer wird der Auftakt des Reformationsjubiläums begangen, Crash-Kurs inklusive. (Foto: wikipedia/C.Delgado)
"Die Reformation tanzt": In die Hofburg laden die Evangelischen Kirchen im Jubiläumsjahr 2017. Bei Donauwalzer wird der Auftakt des Reformationsjubiläums begangen, Crash-Kurs inklusive. (Foto: wikipedia/C.Delgado)

Evangelische Kirchen laden 2017 zum Reformationsball in die Wiener Hofburg

Wien (epdÖ) – Zum Auftakt des Reformationsjubiläumsjahres 2017 haben sich die Evangelischen Kirchen in Österreich eine besondere Veranstaltung einfallen lassen: den Reformationsball. Am 10. Februar 2017 laden die Evangelisch-lutherische, die Evangelisch-reformierte und die Evangelisch-methodistische Kirche in Österreich unter dem Motto „Die Reformation tanzt“ in die Wiener Hofburg zu einer typischen Wiener Ballveranstaltung ein – mit allem, was dazugehört: Tanzorchester, DJ und Taxitänzer, Donauwalzer und Mitternachtsquadrille. Für Gäste, die auf dem Tanzparkett etwas aus der Übung sind, werden am Vorabend und am Freitagnachmittag – unmittelbar vor dem Ball – Crash-Tanzkurse angeboten.

Die Karten für den Ball können ab 5. September 2016 im Bischofsbüro bei Dagmar Kloiber-Böhme bestellt werden. Darüber hinaus bieten die Veranstalter auch ein eigenes Reformationsball-Package an. Darin enthalten sind neben den Eintrittskarten ein Zimmer in einem Vier-Sterne-Hotel in der Nähe des Veranstaltungsortes sowie der Flughafentransfer.

Bestellungen und weitere Informationen:

ISSN 2222-2464