Evangelische Kirchen- und Gustav-Adolf-Feste am 4. Juni

"Im Glauben wachsen" - Unter dieses Motto stellt die Diözese Niederösterreich ihren heurigen Kirchentag im Rahmen der "Garten Tulln" (Foto: Plakatausschnitt/Evang. Superintendentur Niederösterreich)
„Im Glauben wachsen“ – Unter dieses Motto stellt die Diözese Niederösterreich ihren heurigen Kirchentag im Rahmen der „Garten Tulln“ (Foto: Plakatausschnitt/Evang. Superintendentur Niederösterreich)

Diözesen warten mit großer Programmvielfalt auf

Gallneukirchen/Kobersdorf/Salzburg/Tulln/Wien (epdÖ) – Festgottesdienst, Kabarettabend, Stadtführung – das sind nur einige von vielen abwechslungsreichen Programmpunkten der diesjährigen diözesanen Evangelischen Kirchentage und Gustav-Adolf-Feste.

„Im Glauben wachsen“, so lautet das Motto des Evangelischen Kirchentags der Diözese Niederösterreich, der heuer direkt in der „Garten Tulln“ stattfindet. Am 4. Juni um 10 Uhr beginnt ein Familiengottesdienst, am Nachmittag stehen Ausflüge ins Stadtzentrum von Tulln ebenso am Programm wie Führungen durch die „Garten Tulln“-Ausstellung oder etwa ein Bühnenprogramm, das sich dem Thema Frühling und Garten intensiv widmet.

Rund 2000 Gäste werden zum Gustav-Adolf-Fest im burgenländischen Kobersdorf erwartet, das am 4. Juni um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst startet. Als Prediger konnte Bischof Michael Bünker gewonnen werden. Das vielfältige Nachmittagsprogramm steht ganz im Zeichen des Mottos „Leben aus der Quelle“ und will das Miteinander der Generationen fördern.

Das Gustav-Adolf-Fest in Villach beginnt bereits am Abend des 3. Juni. Im Rathaus Villach wird zuerst die Delegiertenversammlung abgehalten, im Anschluss sorgt der Kabarettist Jörg-Martin Willnauer für Unterhaltung. Am 4. Juni steht um 10 Uhr der Festgottesdienst in der Villacher Kirche im Stadtpark am Programm, bei dem Oberkirchenrätin Hannelore Reiner predigen wird. Am Nachmittag gibt es die Möglichkeit einer Drauschifffahrt beziehungsweise einer Stadtführung auf den Spuren der Evangelischen in Villach.

Der Evangelische Kirchentag und das Gustav-Adolf-Fest der Diözese Oberösterreich finden heuer in Gallneukirchen statt. Superintendent Christian Beuchel (Wittenberg) wird am 4. Juni um 10 Uhr mit der Gemeinde den Gottesdienst feiern. Ab 12 Uhr besteht die Möglichkeit, an Führungen durch die diesjährige oberösterreichische Landesausstellung „Lebensrisiken und Lebenschancen“ im Haus Bethanien des Diakoniewerks Gallneukirchen teilzunehmen. Darüber hinaus können sich Interessierte mit Superintendent Beuchel über das Reformationsjubiläum 2017 in Wittenberg austauschen.

Das Wiener Gustav-Adolf-Fest findet heuer in der Thomaskirche in Wien-Favoriten statt. Der Festgottesdienst am 4. Juni um 10.30 Uhr wird in der Nachbarkirche „Franz von Sales“ gefeiert. Es predigt Altbischof Herwig Sturm. Das Nachmittagsprogramm in der Thomaskirche steht ganz im Zeichen der Musik: Neben einem offenen Singen wird es zahlreiche musikalische Darbietungen geben.

Bereits am 31. Mai feierte die Diözese Salzburg-Tirol ihr Gustav-Adolf-Fest. Das Gustav-Adolf-Fest der Diözese Steiermark wird zum Kirchentag in Stuttgart verlegt. In Vorarlberg wird traditionellerweise erst Ende Juni gefeiert.

ISSN 2222-2464