Evangelische Kirche A.B.: Bischofswahl im Frühjahr 2007

Bischof Herwig Sturm tritt Ende nächsten Jahres in den Ruhestand

Wien (epd Ö) – Nach 12-jähriger Amtszeit wird Bischof Mag. Herwig Sturm mit Ende des Jahres 2007 in den Ruhestand treten. Wie Synodenpräsident RA Dr. Peter Krömer epd Ö mitteilte, hat dies der Synodalausschuss A.B. im Einvernehmen mit dem Bischof in seiner Sitzung am 22. Juni festgelegt. Bischof Sturm wird im kommenden Jahr 65 Jahre alt. Bis 31. Dezember 2007 ist er auch Vorsitzender des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ).

Die Wahl eines Bischofs oder einer Bischöfin der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich für eine ebenfalls 12-jährige Amtszeit wird in der zweiten Session der 13. Synode A.B. stattfinden. Diese wird der Synodalausschuss für 31. Mai bis 3. Juni nach Eisenstadt einberufen.

Auf der Synodensitzung in Eisenstadt wird, so Krömer, auch ein weltlicher Oberkirchenrat oder eine weltliche Oberkirchenrätin für wirtschaftliche Belange gewählt werden. Der bisherige wirtschaftliche Oberkirchenrat DI Walter Pusch, der sein Amt weiterführt, nachdem auf der ersten Synodensession im vergangenen Mai kein Nachfolger gewählt wurde, wird sein Amt am 31. Oktober 2006 zurücklegen. Seine Geschäfte werden bis zur nächsten Synode vom Stellvertretenden weltlichen Oberkirchenrat für wirtschaftliche Belange, Mag. Klaus Köglberger, weitergeführt. Der Synodalausschuss A.B. dankte Pusch für seine Arbeit, insbesondere für seine weitere Tätigkeit nach der letzten Synodensitzung.

Krömer berichtete auch, dass der Jahresabschluss 2005 der Evangelischen Kirche A.B., den der Synodalausschuss in seiner Sitzung genehmigt habe, einen leichten Rückgang der Kirchenbeiträge aufweise. Der Synodenpräsident: „Es konnte seit langem nicht einmal eine geringfügige Steigerung der Kirchenbeiträge erreicht werden. Lediglich durch entsprechendes sparsames Wirtschaften konnte im Endergebnis der Jahresverlust 2005 in Höhe von knapp drei Millionen Euro geringer gehalten werden als im Jahr 2004.“

ISSN 2222-2464