Erste evangelische Online-Andacht aus Wien-Ottakring

Am 5. November wird die erste evangelische Online-Andacht gestreamt.
Am 5. November wird die erste evangelische Online-Andacht gestreamt.

Mit Bischof Michael Bünker und Pfarrerin Daniela Schwimbersky am 5. November – Beteiligung über Twitter

Wien (epdÖ) – Mit einer monatlichen Online-Andacht beschreitet die evangelische Pfarrgemeinde A.B. Wien-Ottakring neue Wege. Der erste Internet-Gottesdienst dieser Art wird am 5. November um 19.00 Uhr live unter andacht.markuskirche.com gestreamt, mit der Online-Community feiern Bischof Michael Bünker und Pfarrerin Daniela Schwimbersky.

„Mit unserem niederschwelligen Angebot wollen wir einerseits junge Menschen ansprechen, andererseits aber auch all jene, die aus gesundheitlichen oder Alltagsgründen nicht zum Gottesdienst kommen können“, erklärt Schwimbersky. Die Andachten selbst sollen „gut evangelisch bleiben“, die Liturgie fände aber in einer abgespeckten Variante statt, das Angebot ist bewusst niederschwellig. Unter dem Motto „gemeinsam feiern verbindet“ haben die Zuschauerinnen und Zuschauer die Möglichkeit, sich via Online-Dienst „Twitter“ aktiv am Gottesdienst zu beteiligen, indem sie Kommentare oder Fürbitten schicken. Nach Ausstrahlung der Andacht bleibt diese noch für einen Monat online zum Nach- und Wiedersehen.

Schwimbersky hofft, dass sich auch andere Pfarrgemeinden an der Idee beteiligen, und steht gemeinsam mit ihrem Team für Anfragen bereit. Ihr Wunsch sei es, dass jede Woche aus einer Gemeinde eine Online-Andacht ins Netz gestellt werde.

Bereits seit 2. Oktober überträgt die evangelische Pfarrgemeinde A.B. Judenburg ihre Sonntagsgottesdienste live im Internet, siehe epd-Ausgabe Nr. 40 vom 5. Oktober 2011.

ISSN 2222-2464