PG A.B. Bad Tatzmannsdorf (Friedenskirche)

Adresse

FRIEDENSKIRCHE: 7431 Bad Tatzmannsdorf, Kirchenstraße 19
PFARRAMT: 7400 Unterschützen 2

Ort7431 Bad Tatzmannsdorf
BundeslandBurgenland
Telefon03352/38 194
Handy0699/188 77 134
E-Mailta.gn1529721712ave@n1529721712ezteu1529721712hcsre1529721712tnu1529721712
Steckbrief

Die Anfänge evangelischen Lebens im Raum Bad Tatzmannsdorf reichen bis in die 2. Hälfte des 16. Jhdts. zurück. Da sich Tatzmannsdorf bis 1752 im Besitz von Kleinadeligen befand, konnten hier auch während der Rekatholisierung der umgebenden Gebiete noch evangelische Gottesdienste gehalten werden.
Mit der Errichtung der Toleranzkirche in Schlaining gehörten die Evangelischen aus Jormannsdorf, Sulzriegel und Tatzmannsdorf zur dortigen Pfarrgemeinde. 1844 schloss sich Tatzmannsdorf jedoch der Pfarrgemeinde Oberschützen an.
1968 wurde der „Verband der evangelischen Tochtergemeinden A.B. Bad Tatzmannsdorf-Sulzriegel“ gegründet; seit 1980 gehört auch der östliche Teil von Jormannsdorf dazu. Aus diesem Tochtergemeindeverband wurde 1996 eine eigenständige Pfarrgemeinde. Sie wird vom jeweiligen Pfarrer von Unterschützen mitbetreut.
Die evangelische „Friedenskirche“ in Bad Tatzmannsdorf wurde nach Plänen des Architekten-Ehepaars Karl und Charlotte Pfeiler errichtet und am 20. Oktober 1968 eingeweiht. Das architektonische Konzept ist getragen von dem Gedanken der Bejahung der Schöpfung Gottes und von der Offenheit der Kirche gegenüber der Welt.
Die Orgel wurde von der Oberösterreichischen Orgelbauanstalt St. Florian errichtet und 1971 ihrer Bestimmung übergeben.
Die drei Glocken (gegossen 1921) mit den Aufschriften „Glaube“, „Hoffnung“ und „Liebe“ sind ein Geschenk der evangelischen Gemeinde Enzweihingen (nahe Stuttgart) und rufen vom frei stehenden Kirchturm aus die Menschen zum Gebet.

Gottesdienste

So 10 Uhr

PfarrerIn

Mag. Carsten Merker-Bojarra

KuratorIn

Ernst Schranz

Foto des Altars mit Blick in den Wintergarten. Friedenskirche Bad Tatzmannsdorf mit freistehendem Turm.
Kategorie(n)Pfarrgemeinden