60. Geburtstag von Bischof Sturm

Zahlreiche Gratulationen

Wien, 21. August 2002 (epd Ö) „Aufrichtigen Dank für ihre unermüdliche Arbeit in unseren Evangelischen Kirchen“ hat Synodenpräsident Dr. Peter Krömer anlässlich des Geburtstages von Bischof Mag. Herwig Sturm am Donnerstag, 15. August ausgesprochen. Krömer: „Die Aufgaben, die Ihnen übertragen sind, sind nicht einfach. Ich wünsche und erbitte für Sie, dass Ihnen Gott der Herr weiterhin für diese Aufgaben seine Weisheit, Kraft, Liebe und Geduld schenkt, dies zum Segen unserer Kirche.“

Zahlreiche weitere Gratulationen hat Bischof Mag. Herwig Sturm anlässlich seines Geburtstages erhalten. Kardinal Schönborn „wünscht Ihnen und Ihrer Familie und allen Gläubigen, die Sie als Bischof begleiten, reichen Segen“.

Der griechisch-orthodoxe Metropolit Michael Staikos, entbietet die besten und aufrichtigen Glück- und Segenswünsche. Staikos: „Ich möchte Ihnen meinen innigsten Dank für ihre Verbundenheit zur Orthodoxen Kirche und für die Förderung der Ökumene aussprechen.

Gehrer: Dank für die ökumenische Zielrichtung

„Aufrichtige Gratulation“ spricht Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel aus, und Elisabeth Gehrer, Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur betont in ihrem Glückwunschschreiben „das beglückend positive ökumenische Klima in unserem Land“, das Bischof Sturm „ganz erheblich mitgestaltet“ habe. „Dafür gebührt Ihnen Dank, denn diese ökumenische Zielrichtung ist für mich und den Großteil der Katholiken in Österreich unverzichtbar und unerlässlich.“ Das Wirken der Evangelischen Kirche in Österreich sei „stärker präsent und wird mehr geschätzt, als man es von ihrer Mitgliederzahl erwartet hätte.“ Das sei mit dem Sozialwort der christlichen Kirchen „immer wieder artikuliert worden.“

Der Staatssekretär für Kunst und Medien, Franz Morak, betont, dass die „tätige Mithilfe der Kirche in sozialen Fragen, die Mahnung der Politiker bei ethischen Fragen, der Schutz der Minderheiten heute Bestandteil des Selbstverständnisses einer Kirche geworden sind,“ die Sturm mit seinem Engagement wesentlich präge. Als Politiker danke er Sturm besonders für diesen Einsatz.

MinR Dr. Werner Jisa, Leiter des Kultusamtes, verweist auf das ökumenische Engagement mit den besonderen europäischen Perspektiven von Sturm. Diese Engagement sei „wesentlich dafür verantwortlich, dass in unserem Land ein positives ökumenisches Klima herrscht, bei dem aber dennoch in wesentlichen gesellschaftlichen Fragen das evangelische Proprium nicht verlorengeht.“

VELKD: Blick von außen von großem Wert

Präses Manfred Kock, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirchen in Deutschland (EKD) sowie Dr. Hans Christian Knuth, leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD, haben Bischof Sturm ebenfalls zum Geburtstag gratuliert. Knuth: „Sie waren in den letzten Jahren immer wieder Gast der Bischofskonferenz der VELKD, ich möchte die Gelegenheit nutzen, darüber meiner Freude darüber Ausdruck zu geben.“ Oft sei die Beleuchtung des Selbstverständlichen durch eine Perspektive von außen „für uns von großem Wert“.

ISSN 2222-2464