YoungEvang: Jugendliche sind Kirche. Jetzt!

Evangelische Jugend Österreich und Evangelische Kirche initiieren breiten Diskussionsprozess zum Thema „Jugend und Kirche“

Wien, 28. September 2005 (epd Ö) – In diesen Tagen startet die Evangelische Jugend Österreich in Kooperation mit der Evangelischen Kirche „YoungEvang“. Das neue Projekt richtet sich speziell an die Zielgruppe der 14- bis 25-Jährigen und will eine Diskussion zum Thema Jugend & Kirche in Gang bringen. „Jugendliche sind Institutionen gegenüber eher kritisch eingestellt. Glaube ja, doch Kirche nein, heißt es bei Jugendlichen oft“, so die Evangelische Jugend in einer Presseinformation. YoungEvang stelle deshalb verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um sich mit Kirche und Glauben auseinander zu setzen. Zum Einen wird zur Beteiligung auch der jungen Gemeindeglieder an der Gemeindevertretungswahl im Oktober aufgerufen. Religionsunterricht und einige Veranstaltungen für MaturantInnen greifen im Laufe des Herbstes das Thema auf. So sollen die Anliegen junger Menschen an Kirche sichtbarer werden. Junge Menschen werden aktiviert, sich zu Kirche und Gemeinde zu äußern und so an Kirche teilzuhaben. Ein zielgruppengerechter Folder wurde bereits seit Schulbeginn im evangelischen Religionsunterricht, in den evangelischen Pfarrgemeinden und bei Veranstaltungen verteilt.

Am 1. Oktober startet die Internet-Plattform young.evang.at. Dort finden sich ausgehend von der Kirchenkritik der 17-jährigen Jenny Siebenstich aus dem Burgenland Diskussionsforen z.B. zu den Themen Kirche und Mensch, Gottesdienst sowie Suche nach Sinn. Auch alle PfarrerInnen, PresbyterInnen, GemeindevertreterInnen und MitarbeiterInnen, die sich mit dem Thema junge Menschen befassen, lädt die Evangelische Jugend ein, YoungEvang im Internet zu besuchen, denn, so die Jugendorganisation, „das Mitdiskutieren von Erwachsenen ist erwünscht“.

Das Projekt eignet sich auch für die Arbeit mit KonfirmandInnen und Jugendgruppen. Gemeinden haben auch die Möglichkeit, an einem der Internet-Chat-Termine mit jungen Leuten eine Runde zu organisieren, die sich zum Mitdiskutieren im österreichweiten Chat trifft. Und: YoungEvang soll nach den Vorstellungen der Evangelischen Jugend auch Thema in vielen Gemeindebriefen werden. Die Internet-Chats auf young.evang.at finden jeweils von 19 bis 21 Uhr statt. Die Themen: „Die 96. These: Was muss Kirche für uns Jugendliche können?“ (31. 10. 2005); „Pay and pray: Kirche zockt nur ab, und was hab´ ich davon?“ (14. 11. 2005); „Evangelisch echt stark: Wozu glauben wir eigentlich?“ (5. 12. 2005)

Hintergrundinformationen zum Projekt finden sich im neuen Magazin Junge Gemeinde. Weitere Informationen: Evangelische Jugend Österreich, Mag. Doris Hauberger (Projektkoordination), Tel. 01/317 92 66-18, ta.eo1513490827je@re1513490827grebu1513490827ah.d1513490827

ISSN 2222-2464