Wien: Schlusskonzert mit Musik von Andreas Rauch

„Mit Pauken und Trompeten“ wird am 1. Mai 2017 um 19.30 Uhr in der Lutherischen Stadtkirche Wien zur Aufführung gebracht.
„Mit Pauken und Trompeten“ wird am 1. Mai 2017 um 19.30 Uhr in der Lutherischen Stadtkirche Wien zur Aufführung gebracht.

„Musik am 12ten“ präsentiert prunkvolle Festmusik

Wien (epdÖ) – „Mit Pauken und Trompeten“, so lautet der Titel des Abschlusskonzertes aus der Reihe „Andreas Rauch, Kantor in Hernals von 1610 bis 1625“, anlässlich der Ausstellung im Wien Museum „Brennen für den Glauben. Wien nach Luther“.

Rauch komponierte anlässlich des kaiserlichen Landtags in Ödenburg am 18.12.1634 als prunkvolle Festmusik den „Concentus Votivus“ für 17 Stimmen in vier Chören über Psalm 24. Ein Stimmensatz ist in der Nationalbibliothek erhalten, „Musik am 12ten“ lässt dieses Werk nun erstmals nach fast 400 Jahren wieder erklingen – mit Pauken, Trompeten und sogar Salutsalven. Das Modell der üppig besetzten Mehrchörigkeit griff Rauch 1648 wieder auf und verfasste anlässlich des Westfälischen Friedens 13 Motetten, jede einem der Kaiser aus dem Hause Habsburg gewidmet, die oben genannte Motette für Ferdinand II. wurde dabei etwas umgearbeitet wieder verwendet.

Aus dieser Sammlung präsentiert „Musik am 12ten“ einige prachtvolle Beispiele und zeigt, wie perfekt Rauch auch diese Art der Vielchörigkeit effektvoll einzusetzen weiß.  „Die Chorgruppen werden in der Lutherischen Stadtkirche räumlich verteilt platziert werden und so die klanglichen Effekte dieser Musik unmittelbar eindrücklich spüren lassen. Der große Aufwand wird in absehbarer Zeit keine weitere Aufführung erlauben – es ist eine tatsächlich einzigartige Gelegenheit, diese Facette protestantischer Kirchenmusik zu erleben“, erklärt Landeskantor Matthias Krampe.

„Mit Pauken und Trompeten“ wird am 1. Mai 2017 um 19.30 Uhr in der Lutherischen Stadtkirche Wien (1010 Wien, Dorotheergasse 18) zur Aufführung gebracht. Es musizieren das Ensemble „dolce risonanza“, das Ensemble des Albert Schweitzer Chores unter der Leitung von Matthias Krampe und Florian Wieninger. Tickets um 25 Euro (ermäßigt 15 Euro) sind erhältlich bei oeticket.com sowie an der Abendkassa.

ISSN 2222-2464